Gestatten: Kater, Muskelkater

Oder: Warum ich neuerdings nach drei Minuten aus dem letzten Loch pfeife. Yoga und ich… wir können seit geraumer Zeit nicht mehr so gut miteinander. Also habe ich Jillian Michaels und ihr „Yoga Meltdown“ wieder rausgekramt. Für mich ein tolles Workout mit Yogaelementen, aber kein Yoga. Darum mag ich es.

Nach ein paar Wochen mit Jillian kommt es allerdings, wie es kommen muss: Ich möchte auch andere ihrer Workouts ausprobieren. Meisterin der Verdrängung, die ich bisweilen bin, blende ich dabei jedoch mal wieder komplett aus, dass ich Jillian zwar wirklich, wirklich gerne mag, mit ihren Workouts aber gelegentlich ein paar Probleme habe. Mit 45 muss ich halt nicht mehr wie ein Eichhörnchen auf Speed durchs Wohnzimmer hüpfen. Und darüber hinaus folgen Schulter (li.) und Sprunggelenk (li.) mittlerweile ihren eigenen Gesetzen, weswegen ich manche der Übungen für mich anpassen oder gleich durch andere ersetzen muss.  „Gestatten: Kater, Muskelkater“ weiterlesen

The Blue Sky Tag

Ihr merkt, dass es hier momentan ein bisschen ruhiger ist. Und das, obwohl ich weltbewegenden Kram zu erzählen hätte. Kleiner Scherz. Kostprobe gefällig? Nach 7 Jahren hat mein Sleek & Curl von Remington gestern das Zeitliche gesegnet und das ist wirklich tragisch. Endlich haben die Haare eine fürs Curlen sinnvolle Länge bis knapp über die Schulter erreicht, sodass es nicht mehr nach „explodiertes Sofakissen“ aussieht und dann das. Was noch? Die Waschmaschine macht neuerdings nach jedem Waschgang ein Pfützchen. Indiskutabel. Das Teil ist gerade mal 4 Jahre alt. Vier! Tja… weltbewegende Probleme, ich sag’s ja. „The Blue Sky Tag“ weiterlesen