Bin dann mal offline.

Kurz und schmerzlos und wohl wenig überraschend: Es ist an der Zeit, mal eine Blogpause einzuläuten. Wie lange diese Pause dauert, wird sich zeigen. Allerdings ist meine Onlinemüdigkeit doch hartnäckiger, als ich das gedacht habe. Also cancele ich einfach mal das, was nicht (überlebens)wichtig ist. Notiz am Rande – extra für Tina: Nachdem mein Instagram-Account seit Januar brachliegt, habe ich ihn vorläufig deaktiviert und die App vom Smarthpone geworfen. Wenn das so weitergeht, könnt ihr bald nur noch mit mir kommunizieren, indem ihr mir Eulen oder Brieftrauben schickt.

Also, wir lesen uns. Denn die nächste Phase, in der ich der Meinung bin, jeden Gedankenfurz mit der (Online)Welt teilen zu müssen, kommt bestimmt. Irgendwann.  😉

Update: Kommt mal wieder eins zum anderen und darum bin ich in den kommenden vier Wochen mehr off- als online. Also genießt die Zeit, in der ich eure Blogs nicht sabbelnderweise heimsuche und schickt bitte keinen Suchtrupp los, wenn ich auf Mails u. Kommentare zeitverzögert reagiere. Und richtet euch vor allem darauf ein, dass ein fast vierwöchiges und in diesem Maß eher semifreiwilliges „Digital Detox“ Folgen haben könnte. Die ersten Blogposts nach der Pause werden es vom Umfang her möglicherweise mit Anna Karenina aufnehmen können. 😎 

[Beitragsbild: erstellt mit Canva]

51 Kommentare zu „Bin dann mal offline.

  1. oooh, schade. Ich hab gern bei Dir gelesen. Aber klar, wenn man grad keine Lust drauf hat, gibt es wirklich keinen Grund, sich zu zwingen! Alles Gute für Dein nicht-online-Leben und bis nach der Pause!
    Liebe Grüße,
    Ellen

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Anna,
    ich wünsche dir eine ganz schöne Blogpause, viele schöne Erlebnisse und eine schöne Zeit. Irgendwann kommt es von selbst wieder und ist dann bestimmt ein guter Ausgleich.
    Allerdings, darf ich dir sagen das ich deinen Blog sehr vermissen werde!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Gefällt mir

  3. Ich habe mich bereits auf die Suche nach einer Eule gemacht. Aber weißt du eigentlich, wie schwer zuverlässige Eulen zu finden sind? Das wird eine Monatsaufgabe 😉
    Ich werde dich vermissen, denn ich mag deinen Humor. Allerdings verstehe ich auch die Online-Müdigkeit. Ich hoffe, du wirst schnell wieder wach, ich mag deine Gedanken-Fürze nämlich sehr.
    Liebe Grüße
    Fran

    Gefällt mir

    1. Okay, ich will nicht arschig sein Und darum verrate ich dir, dass ich Insta u. FB zwar gecancelt habe, du mich aber weiterhin per Mail erreichen kannst. Man muss ja wenigstens ein bisschen mit der Zeit gehen, das macht sonst unheimlich alt. 😎

      Und ich hoffe auch sehr, sehr, sehr, dass ich bald wieder wach werde und das Online-Leben ganz schrecklich toll finde. Ich hätte nicht hinterfragen und erst recht nicht pausieren (FB u. Insta), sondern stur weitermachen sollen, ohne nach links und nach rechts zu schauen. Wer (sich) ständig hinterfragt, hat schon verloren und wird es nie zu was bringen – Erfahrungswerte.

      Gefällt mir

  4. Ooohhh…ich verstehe dir. ;oD Wären da nicht ein paar ganz besonders liebgewonnene Menschen, die ich ums Verrecken nicht aus den Augen verlieren möchte, und ausserdem doch immer wieder der mehr oder weniger dringende Wunsch, den einen oder andern „Gedankenpups“ in Worte zu fassen (inzwischen aber nur noch so alle paar Schaltjahre, ne??)- also, ich hätte wohl schon länger den Schalter umgelegt. Hin- und hergerissen bin ich zur Zeit.
    Aber nun. Wir werden sehen. Wann wir wieder geistreiche Texte von dir zu Gesicht bekommen, und wann und wie oft meine eigenen (noch) online gehen. Kümmt Zeit, kümmt Post. Oder eben auch nicht.
    Dann geh ich jetzt also schon mal los und trainiere die Schwälbchen im Stall. Damit sie den Weg zu dir hin finden. Gesetzt den Fall, du muckst hier nicht mehr…… ;oD
    Mordsdrücker und Herzensgrüsse!
    PS: Scheint mir das nur so, oder breiten sich, seit geraumer Zeit schon, gewisse Erlähmungserscheinungen aus, quer durch die gesamte Bloggerwelt?? Ich hab so den Eindruck……

    Gefällt mir

      1. @Aurelia und Frau Hummel: Das scheint mir auch so. Andererseits kann es auch sein, dass ich diesebzüglich gerade unter verzerrter Wahrnehmung leide, weil mein Fokus auf den Blogs liegt, in denen es schreibtechnisch momentan ebenfalls hakt, während all die fleißigen Blogbienchen an mir vorbeirauschen. 😉

        Gefällt 1 Person

        1. @Frau Hummel: Hey, das ist schön, dass du mich verstehst. Ich versteh es ja selbst nicht so ganz. *g* Na ja… wobei… doch. Ich habe schon wieder zu viel hinterfragt und mir zu viele Gedanken gemacht. Damit fängt der Ärger an. Immer. Du sollst nicht fragen. Wenn du fragst, bekommste blöde oder gar keine Antworten (weiß gerade nicht, was schlimmer ist) oder Antworten, die dir nicht passen – sogar von dir selbst. Das ist doch lästig. Beruhigt mich aber, dass es dir ähnlich geht. Wir lesen uns! 😉

          Gefällt mir

  5. Erstmal Danke ich Dir von Herzen Anna für diesen Post 😉 Weisst Du wie schwierig das mit Eulen ist :))
    Eins weiss ich, es gibt genug Dinge die wir müssen, sodaß wir uns die Freiheit nehmen sollten und die Dinge die wir nicht müssen und nicht wollen einfach sein zu lassen.
    Werd Dich vermissen, ich drück Dich nochmal dolle, Tina

    Gefällt mir

    1. Unter uns: wenn die Eule rumzickt, kannst du mir auch ne Mail schreiben. Das geht. Noch. 😎

      Recht haste. Müssen müssen wir genug und dieses Blog muss nicht auch noch ein Muss auf der Liste werden. Wird es aber seit geraumer Zeit, weil ich immer denke, dass ich doch endlich mal wieder ein paar Posts schreiben müsste. Kann und will ich aber nicht. Zumindest nicht jetzt. Aber das wird wieder. *Drücker zurück*

      Gefällt mir

  6. In den letzten Wochen ist doch eh kaum noch was passiert hier. In den Werbeblogs gibt’s wenigstens regelmäßig was zu lesen und mal ein paar Gewinne. Aber hier? Nichts zu holen.

    LG A.

    Gefällt mir

    1. A., dem kann ich nicht widersprechen. Anderswo gibt’s zuverlässige Textlieferungen und Goodies/Gewinne für die Leser. Da kann ich nicht mithalten. Meinst, ich sollte der Leserbindung wegen doch Werbung schalten? Ich denke darüber nach. Danke für den Verbesserungsvorschlag. 😎

      Gefällt mir

      1. Och nöööö, lass mal 😉 Lieblos zusammengeklöppelte, sinnbefreite Texte aus der Retorte und der garantiert beste heiße Scheiß seit der Erfindung von Anti-Ageing, ganz gratis und umsonst sollen bitte anderswo stattfinden. Hier hätte ich bittedanke gern weiterhin etwas mehr Niveau. Und wenn das die „ich geh nur dorthin, wo was zu holen ist“-Jünger abschreckt, umso besser.

        Gefällt mir

        1. Niveau?! Hier?! Ach je…äh… ach ja, da war doch was. Weiß gar nicht, wann ich das Niveau zuletzt gesehen habe. Ich glaube, das liegt noch irgendwo in der Ecke, die letzte Mon-Cherie-Orgie war heftig. 😎

          Gefällt mir

          1. Ja genau. Niveau. Hier. Jede Menge. Und ganz viel Lesespass noch obendrauf. So sind wir uns das gewohnt auf diesem Blog. Und dabei wollen wir es doch, bitteschön, auch belassen. Es gibt genug von der Sorte Blog, die bald nur noch aus (mehr oder weniger versteckter) Werbung bestehen, die lasse ich alle scharf links liegen……Ist mir auch Wurscht, wenn hier nur alle paar Jubeljahre ein Post auftaucht. Das wollte ich nur mal so angemerkt haben….. *ggg*

            Gefällt mir

  7. Liebe Anna, hier schneit es leider – ich habe also wenig Hoffnung, dass meine Eule zu dir durchkommen wird! Deshalb schicke ich dir auf diesem Weg einen dicken Schmatz! Erhol dich gut!
    Liebe Grüße von Marion

    Gefällt mir

    1. Behalt die Eule bloß – nachher bringt sie noch Schnee mit. Brrr… Andererseits… wenn sie frische Ideen für meinen alten Kopf mitbringt, dann darf sie kommen, die Eule. Wenn sie denn durckommt. 😉

      Herzlichen Gruß!

      Gefällt mir

  8. Liebste Anna 😉
    Du hast mein vollstes Verständnis. Bin so froh dass du den Blog nicht wieder einstampfst. Ich wünsche dir viele schöne Ereignisse und einen beschwingten freien Kopf in deiner Offlinezeit. 🙂
    Ähm, ich habe leider keine Eule im Angebot. Aaaaaber ganze 10 Hühner. Zwei davon heißen sogar Hedwig und Seidenschnabel (lol) Ich schicke alle 10 Madams mal in deine Richtung los. Ich hoffe ja doch, dass wenigstens eine Henne bei dir ankommt.
    Bis dahin fühle dich fest von mir gedrückt. Du wirst mir ehrlich gesagt fehlen.
    Dickes Bussal ❤
    Nila

    Gefällt mir

    1. Na und ich erst! Ich bin auch froh, dass ich das Blog nicht wieder einstampfe. 😎 Das liegt aber ganz einfach daran, dass es (endlich!) mal nicht mehr meine Schreibe ist, die ich für nicht gut genug halte, so dass ich alles löschen muss oder zu viel ausgeplaudert habe, was ich nun für unangemessen halte. Fühle mich gerade wie Flasche leer und habe auch überhaupt keine Ahnung, wohin ich mit diesem Blog will. Noch privater schreiben (wonach mir eigentlich der Sinn stünde) kommt nicht infrage, weiter die Texte schreiben, mit denen ich hier eingestiegen bin, langweilt mich. Na mal schauen, wohin die Reise geht. 😉

      ❤ lichen Gruß!

      Gefällt mir

    1. ‚I’m sorry. I can’t. Don’t hate me‘ (Na? Woher ist das? Genau: Sex and the City, das legendäre Post-it vom blöden Berger. 😉 ) Momentan ist die Luft echt raus, aber ich freue mich gerade sehr, sehr, sehr, dass eine meiner liebsten Inspirationsquellen hier mitliest! ❤

      Gefällt mir

      1. Haha, ich kenne natürlich alle Folgen auswendig!
        Vielleicht muss ich jetzt auch ´ne Tüte durchziehen? Und den Trennungsschmerz zu betäuben you know.
        Ich weiß, ich kommentiere nicht oft (sonst folgen mir irgendwann einfach zu viele Menschen hehe), aber ich kann erkennen wer Talent hat.
        Ich warte einfach. Wie auf die nächste Staffel SATC.
        Und hey: danke 😉 (Wow. Inspiration? Echt?)

        Gefällt mir

        1. Verlockender Gedanke. Echt jetzt. Wahrscheinlich ist das deswegen eine meiner liebsten Folgen. 😎

          Und jep: Inspiration. Echt jetzt. 😉

          [2x „echt jetzt“ in zwei Sätzen. Boah… es ist wirklich besser, wenn ich mal ne Pause mache. Echt jetzt.]

          Gefällt mir

  9. vll. einfach mal nicht so schwarz-weiss malen (hab ich grad bei sabina geklaut) – im ernst: hier blogland – da real life. so´n quatsch. was in blogland stattfindet ist ganz sicher real – und „real life“ ist so surreal und verlogen und irre – das kann sich gar keiner ausdenken. ich trenn das nicht, bloggen ist einfach eins meiner vielen ärmchen mit denen ich nach dem leben greife und die welt wahrnehme. oder mich eben auch mal ablenke. andere lesen frauenromane. gucken fernsehen. oder gehen shoppen. was ist daran denn bitt real im sinne von ECHT?
    wenn dir nix einfällt was du schreiben könntest dann brauchst du eben inspirationen – und die findet man nur wenn man eingetretene pfade WIRKLICH verlässt – oder das leben einen zwingt das zu tun. meine erfahrung aus 30 jahren kreativen schaffens……
    xxxxx

    Gefällt mir

    1. Natürlich ist das Quatsch, die Onlinewelt als nicht real abtun zu wollen. Das Problem ist, dass ich nicht nur privat blogge, sondern auch online arbeite, sprich: meine Texte verkaufe. Mein echtes Leben beinhaltet somit seit Jahren eine extrem große Onlinekomponente. Genau genommen: eine zu große. Und das führt zur Onlinemüdigkeit. Ich habe kein Problem damit, online zu arbeiten. Im Gegenteil, das bietet mir eine Freiheit, die ich sehr schätze und für die ich auch bezahle (ich bin jetzt nicht die Hammergeschäftsfrau, ich schrieb es schon) und die ich nicht mehr missen möchte. Genau genommen ist es der Job, der es mir ermöglichen würde, jederzeit die Koffer zu packen und irgendwo anders zu arbeiten, wenn ich das wollte – wahrscheinlich bin ich deswegen auch nicht bereit, das einfach so aufzugeben und mich anderweitig festnageln zu lassen. Aber die Texte schreiben sich halt nicht von alleine. Und obwohl ich in der Onlinewelt viele nette Kontakte und jederzeit jemanden zum Quatschen habe, ist es halt auf Dauer extrem unbefriedigend, wenn das Leben zu sehr online spielt. Mails sind toll und ich möchte auf liebgewonnene Blogs auch nicht mehr verzichten. Sich aber live mit einem sympathischen Menschen auf einen Kaffee oder ein Bier zu treffen, ist sehr viel besser. Und da ein Tag nun mal nur 24 Stunden (minus 8 Std. Schönheitsschlaf) hat, musst du halt schauen, wo du Zeit und Energie investieren willst und kannst. Und so leid es mir tut (und das war mir selten so klar wie in diesem Kommentar): ich kann es mir derzeit aus verschiedenen Gründen einfach nicht mehr leisten, Zeit u. Energie ins Blog zu stecken. Wollte ich lange Zeit nicht wahrhaben, aber nun bekomme ich halt auch keinen gescheiten Blogtext mehr raus. Welch Wunder… 😉

      Ich wünsch dir was und wir lesen uns bei dir drüben! ❤

      Gefällt mir

      1. ich weis dass du mit dem schreiben dein geld verdienst – und dass es dann eben auch ein „bisschen“ zuviel vorm rechner sitzen werden kann. um die möglichkeit einen sympathischen menschen auf bier/kaffee zu treffen beneide ich dich…… das konnte ich schon kaum als ich noch in DER stadt gelebt hab……. ich weis – ich bin seltsam 😉
        drücker aus´m wald! xxxx

        Gefällt mir

        1. 😂😂😂Ich bin da ja eigentlich auch sehr zurückhaltend und eher ein Einzelgänger, der sogar zu gut mit sich alleine sein kann. Aber nun wird es sogar mir zu einsam! Die Lage ist erst. 😎

          Gefällt mir

  10. Mich nerven mittlerweile eher diese ganzen, fleißigen Blog-Bienchen, die einen Werbe-Post nach dem anderen raushauen… dann kann ich nämlich gleich Werbung im Fernsehen oder in den Zeitschriften gucken… 😉

    Deshalb warte ich gerne und geduldig deine Blogpause ab! 🙂

    Gefällt mir

    1. Ich bewundere die fleißigen Blog-Bienchen ja schon ein bisschen für die Arbeit, die sie da leisten. Ständig neue Posts musst du erstmal fabrizieren. Allerdings muss ich sie nicht lesen, das wird mir nämlich zu viel. Jetzt nicht mal die Werbung (wobei die bei manchen auch), sondern die Anzahl der Posts. Habe ja nicht nur ein Blog im Reader. Und den habe ich vor einiger Zeit gründlich aufgeräumt, als ich morgens nicht dachte, yeah, neue Posts. Sondern: Ach du Schei**e, wann sollst du denn das alles lesen?! Mein Feedreader muss so sein wie mein Kleiderschrank. Ich schaue rein und freue mich über das, was ich da sehe. (Hätte statt Kleiderschrank lieber Spiegel geschrieben, aber das wäre gelogen. 😎 )

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  11. Also, es sei dir gegönnt liebe Anna. Außerdem ist es ja nicht die Häufigkeit des Postens, sondern die Substanz (Hörst du mich anderen gute Ratschläge predigen? 🙂 Du schreibst so lange, gute Posts, das muss ja erstmal geschrieben sein. Und was du gerade über deine Feedreader schreibst, geht mir ganz genauso. Irgend wann bin ich dann mal darauf gekommen: wenn mir jemand jeden Tag einen neuen Post in den Äther schießt, so dass mich das überfordert, könnte es nicht sein, dass es meinen Abonnenten ähnlich geht? Das weniger also mehr ist und sie lieber vorbeikommen, wenn ich seltener poste? Verstehst du, was ich meine??? LG und wir lesen uns 😉 Sabina

    Gefällt 1 Person

    1. Ich höre es. 😉 Und deinen Gedankengang (wenn mir jemand jeden Tag einen neuen Post in den Äther schießt, so dass mich das überfordert, könnte es nicht sein, dass es meinen Abonnenten ähnlich geht? ) teile ich. Wenn ich mehr als 10 Blogs im Feedreader habe – was der Fall ist- und dann alle 1-3 Tage von allen Bloggern neue Posts rausgehauen werden, dann überfordert mich das. Und ich bin sonst nicht mal mehr in den sozialen Netzerken unterwegs. Glaube, da muss jeder seinen Weg finden und das ist manchmal gar nicht so einfach. 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

Kommentare machen das Bloggen bunter und ich freue mich, wenn ich hier keine Selbstgespräche führen muss. ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s