(Alternativer) Fakt ist: Ich bin eine Diva.

Es gibt Menschen, die sich unglaublich gut verkaufen können. So gut, dass aus dem mickrigen Wichtel plötzlich ein Ehrfurcht gebietender Napoleon wird, der sich von seinen Küchensklaven [Monsieur Thermomix und Madame Mikrowelle] keine Bratkartoffeln mehr zaubern lässt, sondern Pommes de terre rissolées à l’ail. Ich gäbe einiges drum, wenn ich auch so lässig mit Blendgranaten hantieren könnte. Aber leider ist mir das nicht gegeben – bis jetzt. Denn im Rahmen meines Ja-Experiments sehe ich mich gezwungen, neue Wege zu gehen. Weil die alten Wege mich nicht dorthin geführt haben, wohin ich möchte. Was natürlich auch daran liegt, dass ich nie so richtig wusste, wohin ich gehen wollte, aber das würde jetzt zu weit führen und vor allem zu tief in seelische Abgründe, die… äh… ich ja gar nicht besitze. [Ich lerne verdammt schnell, seht ihr?]

Na wie auch immer: Ich bin fest davon überzeugt, dass ich heute anderswo wäre, wenn ich immer mal wieder mit ein paar hübschen Blendgranaten jongliert hätte. Erst hätte ich nämlich mich selbst von meiner eigenen Großartigkeit überzeugt [meine Güte, was bin ich doch für ein großartiges kleines Ding, ich würde mich glatt selbst heiraten, wenn ich nicht schon vergeben wäre…*] und dann…. tadaaa… hätte ich eine Mischung aus Lara Croft und Marilyn Monroe gegeben. Oder so ähnlich.

Wat’n Glück, dass es noch nicht zu spät ist, um den souveränen Umgang mit Blendgranaten de luxe [INCIs: Glitzer, Feenstaub, Einhornpupse und Fliederduft] zu erlernen und deswegen fange ich sofort damit an. Und unter uns: Es ist ja auch schon fünf vor zwölf! Die Sache ist nämlich die, dass Zahlen und ich eine wahrhaft chaotische Beziehung miteinander führen. Ich finde sie abstrakt und wenig greifbar und sie sind beleidigt, dass ich sie nicht mit dem gebührenden Respekt behandele und dass sie mir so wenig bedeuten. War schon immer so und wird sich vermutlich auch nicht mehr ändern – wobei es zu den großen Rätseln der Menschheitsgeschichte gehört, dass meine Mathenoten dieses gestörte Verhältnis nie widerspiegelten, die lagen nämlich stets zwischen gut und befriedigend. Schert mein Hirn aber wenig, denn sobald es mit Zahlen konfrontiert wird, macht es dicht und das ist nur bedingt witzig. Ohne meinen Taschenrechner bin ich aufgeschmissen und ich käme nie auf die Idee, zum Einkaufen Fäustlinge zu tragen. Darüber hinaus vergesse ich je nach Tagesform und Stresslevel Kontostände, Preise, Telefonnummern [inkl. meiner eigenen Handynummer], Hausnummern, Postleitzahlen, Hochzeitstage und Geburtstage.

Es ist also nur konsequent, dass ich phasenweise sogar mein Alter vergesse. Oder mich zumindest nur vage daran erinnere und mich dann versehentlich jünger mache, wenn man mich mit dieser blöden „Wie alt bist’n du“-Frage auf dem falschen Fuß erwischt. Der Fauxpas wird mir, wenn überhaupt, erst nach einer Schrecksekunde bewusst. Da ich aber eh meist jünger geschätzt werde und mich zudem glücklicherweise auch nur um 1-2 Jahre vertue [direkt nach dem Geburtstag sind es meistens zwei Jahre, weil meine persönliche Zeitrechnung ca. ein halbes Jahr hinterherhinkt], fällt das niemandem auf. Ich könnte mir jetzt selbstverständlich Gedanken darüber machen, warum ich in diesem Bereich so absurd unterbelichtet bin und auch recht wenig Energie darauf verwende, das zu ändern. Ich könnte mir stattdessen aber auch einfach ein Beispiel an Zsa Zsa Gabor nehmen. Die machte beispielsweise aus ihrem wahren Alter stets ein Geheimnis, wie eine echte Diva das eben so macht.

Tja, was Zsa Zsa kann, kann ich doch auch. Und da wir im Zeitalter alternativer Fakten leben, bin ich doch nicht so blöd, mich – über diesen Text hinaus – ohne Not komplett nackig zu machen. Habe mir daher überlegt, meine Zahlenschwäche ein wenig … zu meinen Gunsten zu frisieren. „Habe ich vergessen“ klingt nach Dussel, während „Geht dich nichts an“ oder „Sage ich nicht“ [weil ich’s vergessen habe und deshalb nichts sagen kann, aber das muss ich dir ja nicht auf die Nase binden] was von Diva und Zsa Zsa Gabor hat. Da muss ich doch gar nicht lange überlege, für welches D ich mich entscheide, nicht wahr? Dussel oder Diva? Ich wähle die Diva. Und zwar das volle Programm mit Glitzer, Feenstaub, Einhornpupsen und Fliederduft.

Und somit lautet meine Devise fürs neue Jahr: Ich bin Anna – und ich bin eine fabelhafte und alterslose Diva in Ausbildung. Die Wirklichkeit wird mich schon noch früh genug einholen, das hat die Wirklichkeit so an sich… 😉

Zitat Zsa Zsa.jpg

*Ist selbstverständlich ein Scherz. Ich kenne mich und meine Macken zu gut und würde mich definitiv nicht heiraten. Aber getrennte Wohnungen oder eine Fernbeziehung, das ginge.

[Beitragsbilder: gratisography, stocknsap.io]

36 Kommentare zu „(Alternativer) Fakt ist: Ich bin eine Diva.

  1. Komisch, ich hinke in meiner Zeitrechnung auch immer hinterher, wenn es ums Alter geht. Ich müsste jetzt den ganzen Beitrag über nachdenken, ob ich in ein paar Wochen 36 oder 37 werde und der Ehemann behauptet steif und fest 37…ich weiß nicht ob ich ihm glauben will…

    Gefällt mir

    1. Der Mann vertut sich bestimmt. Und überhaupt: Wenn du 36 werden willst, dann ist das völlig okay. Du kannst fast alles sein oder werden, was du willst! [Sorry, ich habe zu viele Chakka-Bücher gelesen, ich laufe noch nicht wieder ganz rund. 😂]

      Äh… du hast in ein paar Wochen Geburtstag? März, oder? Ich mail mal durch…😎

      Gefällt mir

    1. Jepp, Handynummer ist 017… und dann muss ich den Junior fragen, der kann nämlich alle Handynummern auswendig runterrattern. *g* Mache immer wieder drei Kreuze, dass der sich von beiden Seiten nur das Beste rausgesucht hat, das hätte echt böse enden können… 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  2. So toll geschrieben! Danke Anna, du hast mir einige Male lächeln geschenkt. 🙂
    Bei mir ist es genau anders rum, ich mache mich immer 1 bis 2 Jahre älter. Das kommt daher, das ich am Geburtstag schon an meinen nächsten denke. Und wenn dann jemand fragt, hänge ich manchmal sicherheitshalber noch eines an, weil es könnte ja sein das ich einen Geburtstag vergessen habe. So komme ich dann auf 2 falsche Jahre .. ich weiß du verstehst mich, ja 😀

    Liebe Grüße ❤

    Gefällt mir

    1. Das freut mich. Lächeln verschenke ich gerne. 😉

      *gnihihihi* Du denkst schon an die kommenden Geburtstage? Oh nein. ich verdränge ja schon den, der Ende April vor der Tür steht. Außerdem ist das Alter nur eine Zahl. Viel wichtiger ist mir, dass ich die Jahre mit mehr Leben fülle. Da ist noch gut Luft nach oben. 😉

      Lieben Gruß! ❤

      Gefällt mir

  3. Hier auch! Hatte letzte Woche Geburtstag, und als ich nach dem Alter gefragt wurde, habe ich doch völlig verschusselt ein falsches (zu niedriges) Alter genannt. Ich denke mal alterslos ist das neue 39!
    Und wenn ich in ein paar Jahren meinen 50sten feire, dann wandere ich nach Einhornlandia aus und mach ne Pupsfarm auf. 😉
    Liebe Grüße, KK

    Gefällt mir

    1. Herzlichen Glückwunsch nachträglich! Zum wievielten Geburtstag auch immer. 😉 Alterslos ist das neue 39? Das gefällt mir. Wobei ich ja ne Zeitlang bei 40 aufgehört habe. Da konnte ich nämlich immer dieses „Was? Du bist schon 40?“ mitnehmen, aber da stehe ich jetzt drüber – weil ich ja alterslos bin. *g*

      Liegt Einhornlandia am Meer? Dann wäre das ne Option. 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  4. hihi – zauberhaft! bravooo!
    toller artikel! hier liegen noch´n paar ungebrauchte blendgranaten rum, wir brauchen die nichtmehr weil wir ja jetzt im wald wohnen… soll ich dir schicken 😉
    und zahlen/ziffen/mathe kann ich auch ganz schlecht. mittlerweile bemühe ich mich noch nichtmal mehr. aber in meinem alter fällt das auch gut unter tüddelige diva 😀
    xxxxx

    Gefällt mir

    1. Danke. ❤ Und unter uns: ich würde auch fast lieber in den Wald oder noch lieber in ein Kaff am Meer ziehen und die Blendgranaten ignorieren. Aber so ganz kann ich da doch nicht drüberstehen, weil… na das würde jetzt zu persönlich werden. Aber ich muss einfach lernen, mich besser zu verkaufen. Und dazu muss ich ein bisschen blenden – erstmal mich selbst. 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  5. Vielleicht hat das Frau ja irgendwie so an sich, aber seit meiner Einschulung begleitet mich diese oben benannte Zahlenschwäche. Was sich früher in meinen Mathenoten zeigte, kommt jetzt als angehender „Zahlenaktrobat“ zum Vorschein. So ein Aktrobat, der sehr viel mit Einhornpupsen, Glitzer und Feentütü arbeitet.
    Übrigens habe ich meine eigene Handynummer in meinem Handy unter „Meine Nummer“ eingespeichert. *schäm*. Bei meinem Alter jongliere ich auch schnell mal zwischen 44 und 46 herum. Ab und zu kommt noch 43. Naja, wenn ich dann mal 50 bin, bleibe ich es einfach jahrelang. Lol, dann muss ich nicht denken.
    Und Anna, -> Sind wir nicht alle ein bisschen Diva?!
    Liebe Grüße
    Nila

    Gefällt mir

    1. Nee, ich glaube, das ist typabhängig – es gibt auch Frauen, die richtig gut mit Zahlen können, nimm mal Christine Lagarde. 😉 Und wenn man(n)/frau nicht gerade an Dyskalkulie leidet, ist es vielleicht auch ein bisschen eine Frage des Wollens? Bei mir zumindest. Lief mal besser, als ich mir nen Mathetrainer aufs Handy gezogen habe, aber ehrlich… ich habe genug andere Baustellen und Sachen, denen ich Zeit widmen muss und Taschenrechner wurden nicht nur zum Anschauen erfunden. 😎

      Auf die Idee, meine Handynummer abzuspeichern bin ich ja noch gar nicht gekommen. Eingespeichert habe ich dafür aber die vom Festnetz – dabei ist das die einzige Nummer,die ich aus dem Effeff runterleiern kann. *g* Und natürlich sind wir alle ein bisschen Diva, wir müssen es nur öfter rauslassen. 😉

      Gefällt mir

  6. Ich sage Dir was – hier am Meer gibt es auch Blendgranaten. Sogar eine ganze Insel voll! Die sind offline genauso übel wie online. *ggg* Liebe Grüße mit blendender Laune (weil hier ja die glücklichsten Menschen leben) Bärbel ☼

    Gefällt mir

  7. Ich habe mir vor xx Jahren eine Handynummer geben lassen mit Zahlen, die ich mag. Und es sind viele Wiederholungen dabei. Und die Blendgranaten? Sehe ich so schlecht, weil es doch gerade so blendet. Aber daher bin ich auch nicht auf der Insel mit *S* :))) aber in NF ist ja viel Platz. Ich kenne eine, die braucht das offenbar ganz doll. Und welche Marke die Fliesen im Flur haben…ich guck dann immer nur ganz ratlos, weil ich die gar nicht kenne, ich Banausin…Hast du eigentlich schon mal einen bösen Veriss auf die Label-Trägerinnen hier getippt? Ich würde so gern, komm aber nicht dazu…aber du würdest sicher meine Gedanken aufs Beste formulieren..*lach

    Gefällt mir

    1. *hust* Ob ich schon einen Verriss auf die Label-Träger(innen) geschrieben habe?! Ich bitte dich. Ich kann doch nicht einerseits mangelnde Stil bemängeln und andererseits selbst mangelnden Stil an den Tag legen. 😎

      Habe ja auch mal einen kurzen Ausflug ins Reich der Marken gemacht und mir eine Duftkerze von Tine K. gekauft. Leider hat keiner erkannt, WAS für ein tolles Teil ich da auf den Tisch gestellt habe, weil niemand was mit Tine K. anfangen konnte (liest du hier). Tja… merke: die Protzerei macht nur Spaß, wenn du das richtige Publikum hast. 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  8. Ja, die Naturwissenschaften – Mathe war nie mein Freund und Granaten basteln kann ich ebensowenig. Erwähnte ich mal, dass mein Bruder da ganz anders ist? Der hat als Teenie die Badewanne meiner Eltern in die Luft gejagt. Und wählte den Mathe-Leistungskurs. Pah, er bleibt älter als ich 🙂
    Meine Handynummer habe ich nach zehn Jahren endlich gelernt. Mein Alter tippe ich so Plusminus eins richtig. Die Diva würde mir nicht stehen. Also verrate ich es halt Plusminus eins auf Nachfrage. Wer sich dann eine Schublade draus basteln möchte – bitte. Da krabbel ich schon raus 😉
    Liebe Grüße
    Fran

    Gefällt mir

    1. Er hat die Badewanne in die Luft gejagt?! Wie bekommt man das hin? Da unser Bad ja demnächst in Schutt und Asche gelegt wird („Dachschaden“ von oben, Sanierung der Rohre, du erinnerst dich?), könnte ich im Bad nochmal die Sau rauslassen. 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

      1. Das ist im Prinzip ganz einfach. Du deponierst hinter den Fliesen, mit denen die Wanne „eingemauert“ ist – da gibt es immer eine, die man entfernen kann – eine größere Menge Schwarzpulver. Das zündest du dann über eine ganz normale Zündschnur. Die kann man aus Papier und Schwarzpulver selbst basteln. Kannst mal sehen, ich habe von meinem Bruder mehr Chemie gelernt als von meinem Lehrer 🙂 Die Reaktion der Badewanne-Besitzer allerdings, die muss man aushalten können *grins* Meine Eltern haben später eingesehen, dass sie im Prinzip selbst schuld waren. SIE haben meinem Bruder immer diese Experimentierkästen geschenkt. Ich kriegte aus genau diesem Grund vermutlich nur pädagogisch wertvolle Bücher. Von der Möwe Jonathan bis Krieg und Frieden.

        Gefällt mir

  9. Gnihihihiiiii….! Schon ulkig, dass wir beide nicht immer so ganz genau wissen, wie alt wir sind! Das Thema hatten wir ja vor ein paar Tagen schon….Tja, das Problem mit dem Nachrechnen der eigenen Jahresringe orte ich nicht in einem etwas gestörten Verhalten im Umgang mit Zahlen. Zumindest nicht bei mir. Eigentlich mag ich Zahlen an und für sich sehr gerne, ich würde sogar behaupten, ich hab da eine gewisse Affinität dazu. Wenn ein Auto vor mir fährt z.B., dann versuche ich zu eruieren, wie die Zahlen auf dem Nummernschild in Bezug zueinander stehen. Lassen sich die beiden vordersten durch die hinterste teilen? Sind die beiden in der Mitte eine Verfielfachung der letzten? Und all so’n Kram. Das klingt bescheuert, aber irgendwie faszinieren mich Zahlen! Dass ich selber manchmal nicht so genau weiss, wie alt ich bin- also den Grund dafür suche ich eher darin, dass ich, gerade im Job, den ganzen Tag mit Inputs jedwelcher Couleur bombardiert werde. Und irgendwann ist die Kapazität meines Gehirnes erreicht und es schafft es schlichtweg nicht mehr, solche Banalitäten wie mein Alter auf die Reihe zu kriegen. Oder ich vertue mich deshalb, weil es mir einfach Wurscht ist, wie alt ich grade bin. Wieso sollte ich meinem Alter aus irgendeinem Grund erhöhte Aufmerksamkeit schenken? ;oD Einfach ausblenden und das Leben geniessen. Yep.
    Herzliche Grüsse!

    Gefällt mir

    1. Wir sind ja gar nicht alleine, Frau Hummel. Lies mal in den Kommentaren, wie viele sich beim Alter vertun. 😛

      Du magst Zahlen? Und ich mag dich trotzdem. *g* Habe ja auch zwei Zahlen-Cracks hier und betrachte sie manchmal respektvoll aus sicherer Entfernung. Wenn ich sehe, was der Junior in der gymn. Oberstufe für „Zeug“ lernt… hm… da könntest du mir auch eine Gebrauchsanweisung auf chinesisch hinlegen. Wenn ich aber die Wahl zwischen einer Gedichtinterpretation und Zahlenchinesisch hätte, dann wüsste ich ehrlich nicht, wofür ich mich entscheiden würde. Wäre wie die Wahl zwischen Pest und Cholera. 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  10. Ich liebe das Gesicht der Leute, wenn ich sage, ich bin auf dem Weg zur 50 😉 Das ich dafür noch ein paar Jahre laufen muss, verschweige ich. Kommt immer gut an und deprimiert die anderen mehr als mich.
    Vielleicht bin ich so ja auch eine Diva. 20 glaubt eh keiner, dreißig wirkt panisch. Aber 50, das hat was.
    liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

  11. Einhornpups und Feenglitzer.. jetzt verstehe ich, warum ich den goldenen Cardigan unbedingt haben musste…. hihi…. Diva in Ausbildung gibt es nicht. Wir sind schon als Diven geboren, basta. Alles nur eine Frage der Einstellung… 😉 Wir haben es nur leider oft vergessen. Also wecke die innere Diva in dir! (und nein, ich lese keine Chakra-Bücher.. grins.. das ist mir ganz alleine eingefallen..) 😉

    Gefällt mir

    1. Wir wurden schon als Diven geboren? Ist das so? Hätte ich das mal vorher gewusst. Hier fliegen nämlich tatsächlich Bücher der Marke „Wecke die Diva in dir“ rum. *g* Aber ich verrate dir was: Es ist wesentlich unterhaltsamer und lehrreicher, sich nen Film mit Audrey (Frühtstück bei Tiffany) oder Marilyn reinzuziehen. DAS ist Diva – aber mit Herz und nicht Diva Marke „blöde Zicke“. 😉

      Apropos Diva: Warum kann ich bei dir nicht gescheit kommentieren? *grummel* Wo ist denn die Option „Name + URL“ oder „Anonym“? Mit „OpenID“ u. „WordPress“ geht’s nicht und ich würde dich gerne wissen lassen, dass DU mich mit Scene Copenhagen angefixt hast. Die hatte ich vorher nicht wirklich auf dem Radar und nun hab ich’n Armband von denen. Hach. Dabei finde ich Armbänder blöde, die stören mich eigentlich. Aber das ist… hach. ❤

      Gefällt mir

      1. Komisch, dass das nicht geht…. ich hab nix verändert. Ich moderiere die Kommentare nur. Hast du deine Blogger-ID nicht mehr? Damit müsste es ja auf jeden Fall gehen.. trotzdem merkwürdig! Du hast doch vorher auch kommentieren können? Momentan liege ich aber mit Grippe flach, kann zur Lösung des Problems also nicht wirklich beitragen (alleine schon das fehlerfrei Schreiben macht mir große Mühe, aber sonst würde ich vor Langeweile sterben….)
        Aber das freut mich, dass ich dich da anfixen konnte. Der Schmuck ist wirklich wertig und wunderschön! Und ich trage auch nicht permanent Armbänder, es gibt da aber so schöne Wickelteile, die überhaupt nicht stören 😉
        Und klar sind wir schon zur Diva geboren, es wurde uns nur aberzogen!
        Liebe Grüße (zeigst du das Armband bei Instagram? Ich gehe gleich mal gucken..)

        Gefällt mir

        1. (Ich hab grade mal nachgesehen.. wenn ich bei mir in die Kommentarzeile gehe, kann ich auch WordPress und OpenId anwählen… vielleicht hat es grade mal nur gehakt? Wenn du Lust hast, probier es doch einfach noch mal..

          Gefällt mir

          1. Na auf Insta siehste bei mir nix, da ist nämlich seit Anfang Januar tote Hose und das wird sich in nächster Zeit (vermutlich) auch nicht ändern. 😉

            @WP & OpenID: Auswählen kann ich das auch, aber kommentieren kann ich so in keinem von „euren“ Blogspot-Blogs und mit der Blogger-ID habe ich eigentlich anders vor. Na mal schauen. 😉

            Aber viel wichtiger: gute und vor allem schnelle Besserung für dich! Der Rest ist wurscht. 😉

            Gefällt mir

  12. Ein toller Post mal wieder, liebe Anna. Du schreibst einfach einmalig.

    Das falsche Alter nenne ich auch gelegentlich mal, unabsichtlich natürlich. Vor allem nach dem Geburtstag. Wahrscheinlich will ich es nicht wahrhaben, dass das Jahr schon wieder um ist *grins*. Und ich freue mich natürlich jedes Mal wie Bolle, dass jemand ganz erstaunt die Augenbrauen hochzieht, wenn ich sage, dass ich fast 48 bin. Ha ha… das geht runter wie Öl. Und ich geb’s auch zu, da bin ich gerne eitel. 🙂

    Vielleicht kommt ja wirklich irgendwann der Zeitpunkt, an dem man sein Alter nicht mehr sagen mag. Als ich den Kurs für die Ausbildereignung letztes Jahr gemacht habe, war ich mit Abstand die Älteste. Die Gruppenoma sozusagen. Das war schon ein eigenartiges Gefühl in der Vorstellungsrunde, aber so ist es eben. Man altert ja zum Glück nicht alleine, die „Jungen“ kommen da auch noch hin. 😉

    Und die Handynummer wissen viele jüngere Menschen auch nicht auswendig, da brauchst du dir mal keinen Kopf zu machen. 😉

    Liebe Grüße
    Sabine

    Gefällt mir

    1. ❤ lichen Dank! Und unter uns: Ich gehe jetzt auch nicht mit meinem Alter hausieren in der Hoffnung, ein bisschen jünger geschätzt zu werden. Aber dass mich mein Hausarzt ziemlich ungläubig angeschaut hat, als ich ihm mein Alter genannt habe (und das anschließend auf der Karte überprüft hat), ging dann doch runter wie Öl. Wobei das auch irgendwie bescheuert ist, denn ich will ja gar nicht jünger aussehen, sondern lieber glücklich, tiefenentspannt, was weiß ich… 😉

      Hm… überlege gerade, ob ich mein Alter eines Tages bewusst nicht sagen möchte, weil ich mich dafür "schäme", aber ich kann mir das nicht vorstellen. Wenn ich nicht gerade voll verpeilt bin, bin ich so ehrlich, dass es schon an Dämlichkeit grenzt und ich tauge nicht dazu, irgendwem irgendwas vorzumachen. Und wer nur aufgrund des Alters (ab)wertet… bitte… mit solchen Menschen würde ich eh nicht glücklich werden. Mögen sie in Frieden ziehen und nie wieder meinen Weg kreuzen. 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

Kommentare machen das Bloggen bunter und ich freue mich, wenn ich hier keine Selbstgespräche führen muss. ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s