Ally Jahre wieder…

Klingt, als hätte ich ein bisschen zu viel Glühwein intus – was selbstverständlich nicht der Fall ist, ich bin doch nicht lebensmüde! Nachdem ich fleißig diese auf ein bewussteres Leben ausgerichteten Seiten gelesen habe, bin ich zu der Überzeugung gelangt bin, dass ich ab sofort nur noch von Luft und Liebe [beides natürlich so rein wie frisch gefallener Schnee!] leben werde, weil mich alles andere über kurz oder lang erst schleichend vergiften und anschließend umbringen wird. Das ist jetzt aber nicht das Thema, weil zu giftbratzig und hirnanregend für diese von Glitzer, Flausch und Liebe durchdrungene Jahreszeit, also wenden wir uns mal flugs weihnachtlichem Gedöns zu – ihr könnt das Hirn wieder auf Standby schicken.

Nachdem ich in den vorigen Jahren – ja, Plural! – trotz Glühwein und Lebkuchen so gar nicht in Weihnachtsstimmung war, hat mich in diesem Jahr irgendwas schwer christmasfiziert. Ich nehme an, das geht auf das Konto von Frau Hummel, dieser Apfenzglitzchenfee. Oder auf das von Ally McBeal. Von der und ihren Mitstreitern, allen voran Vonda Shepard, gibt es nämlich die CD „A very Ally Christmas“ , die ich irgendwann mal günstig bei den amazonen runtergeladen und anschließend ignoriert habe, weil ich ja nie in Weihnachtsstimmung war und auch nichts daran ändern wollte. In diesem Jahr läuft die Ally-Musik allerdings rauf und runter. Ich beobachte das – also mich und mein Verhalten – höchst interessiert und milde verwundert, aber letztendlich kann man ja auch nicht nur Disturbed oder Slipknot hören und ein bisschen Robert Downey Jr. [River, Chances oder Every breath you take] ist durchaus eine nette Abwechslung. Das bleibt allerdings nicht ohne Folgen, denn nun wünsche ich mir Weihnachtsfilme [nämlich die hier] und Weihnachtsbücher – und ich bekomme sie, weil ich mir das Zeug ganz einfach selber schenke. Wer wartet denn mit 44 noch auf den Weihnachtsmann?!

Muss allerdings gestehen, dass nicht jedes geschenkte Buch ein Volltreffer ist und nichts – oder nicht viel – über den Klassiker von Dickens geht. Von dem und seiner Weihnachtsgeschichte können sich diese „ein bisschen hiervon, ein bisschen davon und alles fröhlich in den Mixer geben“-Fließband-Autoren mal eine Scheibe abschneiden und ja, natürlich ist das arrogantes Gequatsche von jemandem, der noch kein Buch geschrieben hat, aber sei’s drum. Neben Dickens lese ich also gerade mehr oder weniger begeisert:

  • Ein Geschenk von Tiffany von Karen Swan. Hachja, so ein süßes Cover… und Tiefgang wie ein Korken im Badewasser. Befürchte fast, dass das zu den wenigen Büchern gehören wird, die ich angelesen ins Regal stelle, weil sich mein Hirn nach einer halben Lesestunde wie Wackelpudding anfühlt und ich gehöre beileibe nicht zu denen, die nur auf literarische Schwergewichte setzten.  Und ja, ins Regal stellen – das Cover ist halt zuckersüß und ehe ich im kommenden Jahr wieder zu so einer dekorativen Luftnummer greife, behalt ich’s halt gleich.
  • Wintersonnenglanz von Gabriella Engelmann, bei dem es sich um einen Folgeband von Inselzauber und Inselsommer [in der Reihenfolge] handelt, der u.a. mit einem kleinen Adventskalender am Buchende punktet. Ich mag die Schreibe von Gabiella Engelmann, weil das wirklich Balsam für die Seele ist und an Meerweh leidende Kandidaten voll auf ihre Kosten kommen, so spielt die aktuelle Geschichte mal wieder auf Sylt. Engelmanns Bücher sind fast alle perfekt für einen entspannten Nachmittag auf der Couch, wenn es draußen so richtig schön ungemütlich ist. Tiefgründige Handlungen oder unvorhergesehene Wendungen fallen allerdings nicht in ihr Schreibrevier.
  • New York Christmas: Ein Buch, das mir online mehrmals unterkam und das ich eigentlich verschenken wollte. Eigentlich… aber das wird schwer und ich versteh es selbst nicht. Ich habe es nicht so mit New York – eher mit Paris, London oder Venedig. Und noch weniger brauche ich ein Buch, das unter der Rubrik „Kochen & Backen“ geführt wird, ebenso gut kann ich mir „Stricken für Anfänger“ oder „Automobiltechnik kompakt“ kaufen. Aber dieses verdammte Weihnachtsvirus macht mich irre und nun steht das Buch im Regal und es sieht fantastisch aus! Ich befürchte, dass ich es nicht mehr hergeben werde und ich hoffe inständig, dass ich im Januar wieder normal bin… das ist doch widerlich.

Noch ein paar Weihnachts-Quickies…

To-do-Liste: Ich weiß nicht, wie ihr es mit To-do-Listen haltet, aber ich hasse sie. Schon immer. Dann stieß ich allerdings auf das Blog von Pearodie und zack… was interessiert mich mein Geschwätz von gestern? Bei Pearodie [klick] findet ihr tolle Freebies [u.a. einen Kalender für 2017] und darunter eben auch schöne To-do-Listen, die mich so süchtig machen, dass der letzte Punkt der aktuellen Liste [ich favorisiere die hier ] stets lautet: neue Liste ausdrucken. Und da es zum Jahresausklang so einiges gibt, was so ein Schusselhirn wie ich vergessen kann, bin ich derzeit recht häufig bei Pearodie zu Gast.

Deko: Noch eine schnelle Deko gesucht? Auf Pinterest kam mir eine unter, die mir sehr gefällt und die auch einen Deko-Trottel wie mich nicht überfordert. Schaut ihr hier. Da bekomme ich glatt Lust, meinen ausrangierten Deko-Ast wiederzubeleben und meine Kerzensammlung aus dem Schrank zu kramen – werde das gleich auf meine To-do-Liste setzen…

Dessert: Wie steht’s mit dem Dessert? Steht das schon? Wenn nicht, verrate ich euch, was es in diesem Jahr hier geben wird, nämlich: Bratapfel-Tiramisu. Ich liebe Tiramisu, ich liebe Bratäpfel – also gehe ich wenig prophetisch davon aus, dass ich auch das Bratapfel-Tiramisu lieben werde.

Freebies: Noch ein bisschen Weihnachtschnickischnacki gefällig? Schöne Geschenkeanhänger habe ich bei miomodo und bei Misses Cherry gefunden und dass unter Umständen sogar einfaches Kopierpapier zum Einpacken taugt, seht ihr hier. Ein Freebook, wie ihr entspannt durch die Weihnachtszeit kommt, findet ihr hier beim Fräulein im Glück (via Sonja von wertvoll) und einen schönen Post zum Thema bei Ela.

Vegane u. vegetarisches Festmenüs: Tolle Rezepte für Fleischesser zu finden, ist keine Kunst. Bei vegetarischen  oder gar veganen Rezepten wird es schon schwieriger – vor allem, wenn man nicht auf Fleischersatzprodukte zurückgreifen möchte. Umso schöner, dass Love T. sich sehr viel ideenreicher durch die vegetarische Welt kocht als ich und so serviert sie euch u.a. panierte Artischockenherzen, Reisnudeln oder Palatschinken mit Frischkäse, Avocado und Honigäpfeln. Und ein paar vegane Anregungen findet ihr hier: Vegan Taste WeekVegane Weihnachtsmenüs oder Vegane Menüs zu besonderen Anlässen. Nebenbei bemerkt steht bei mir zu Weihnachten bisher nur das Dessert, aber das wird sich spätestens am 23.12. ändern, da bin ich guter Dinge.

weihnachtsdeko

Weihnachten mit Ally McBeal…

Und zum Ausklang dieser special Weihnachtsedition – passend zur Einleitung – noch ein Service für die Fans von Ally McBeal. Irgendwie geht es da ja gefühlt ganzjährig recht winter- und weihnachtlich zu, aber es gibt natürlich ein paar spezielle Weihnachtsfolgen, die da wären:

  • Schrille Nacht (Staffel 4, Folge 6): Gibt es den Weihnachtsmann? John Cage muss einen Nachrichtensprecher verteidigen, der öffentlich anzweifelt, dass der Weihnachtsmann exisiert. Skandal! Und nebenbei einer, der nicht nur auf das Konto der Drehbuchschreiber geht. Im RBB ist nämlich unlängst eine Moderatorin genau in dieses Fettnäpfchen getreten… wahrscheinlich hat sie vorher Ally geschaut und ich kann ihr nur wünschen, dass sie von John Cage vertreten wird.
  • Die Lametta-Krise (Staffel 4, Folge 8): Noch ein Fall für Johne Cage. Der Vater von Nelle hält sich für den echten Weihnachtsmann und verliert deswegen seinen Job  – tatsächlich ist er nämlich Lehrer und nun hegt der Schuldirektor berechtigte Zweifel, ob die Kinder bei „diesem Weihnachtsmann“ gut aufgehoben sind.
  • Ihr Kinderlein kommet (Staffel 3, Folge 8): Die Folge, in der Elainein einer Krippe ein echtes Baby findet, das sie gar nicht mehr hergeben möchte…
  • Ein dickes Ding (Staffel 3, Folge 7): Ein Kaufhaus entlässt kurz vor Weihnachten seinen Weihnachtsmann, weil der zu dick ist, denn die „neuen“ Weihnachtsmänner müssen drahtig und fit sein, so heißt es. Ein klarer Fall für John Cage.
  • Das letzte Einhorn (Staffel 2, Folge 10): Während sich die Kanzlei auf die obligatorische (Dauer)Weihnachtsfeier vorbereitet, verteidigt Ally einen Klienten, der entlassen wurde, weil er ein Einhorn gesehen hat. Da sind sie wieder, die Einhörner

Gut. Wenn ihr jetzt immer noch nicht in Weihnachtsstimmung seid, dann weiß ich auch nicht… Geht Schneemann-Kekse backen, vielleicht hilft euch das auf die Sprünge, und habt ein entspanntes Adventswochenende … 😉

allymcbeal-collage

[Bilder: stocksnap.io/AaronBurden u. ElenaFerrer, privat]

28 Kommentare zu „Ally Jahre wieder…

  1. Was für ein sensationeller Weihnachtspost, er zeigt, Anna kann auch Weihnachten!
    Die Christmas CD von Vonda Shepard habe ich auch .. okay, ich habe alle CDs von ihr 😀 Ich war so Fan, es ist unglaublich!
    Danke für deine Links zu mir ❤ 🙂
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    1. Danke. ❤ Muss gestehen, dass Vonda ja so gar nicht meine Musikrichtung ist, aber da sie so mit Ally verknüpft ist, mag ich sie sehr gerne. Da sind einfach Songs dabei, die ich sofort mit der Serie u. bestimmten Szenen verknüpfe (ich sage nur: Barry White und John Cage) und schon habe ich gute Laune. 😉

      Herzlichen Gruß nach Wien! 🙂

      Gefällt mir

  2. Ui, das ist aber eine Menge Stoff. Das kann ich in der kurzen Zeit gar nicht „abarbeiten“. Es wird sicherlich etwas weihnachtliches geguckt. Ich mag auch Jahresrückblicke gern anschauen. Ansonsten ist es für mich eher eine ruhige Zeit.

    Liebe Grüße Sabine

    Gefällt mir

    1. Stimmt, das ist eine Menge Stoff. Das ist einer dieser Posts, wie ich sie selbst gerne lese. Speichere ich mir dann ab und komme bei Bedarf drauf zurück, weil ich denke, ah… da habe ich doch neulich bei XYZ was gelesen. 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  3. Ich gebe es zu: Ally habe ich noch nie geguckt. Ich weiß, dass es die Serie gibt. Und das war es dann auch schon. Also keine Ally zum Fest für mich. Dafür habe ich Inselzauber gelesen, ich liebe Bücher über Sylt, obwohl ich noch nie dort war. Könnte aber auch an der Art der Bücher liegen.

    Bin ich in Weihnachtsstimmung? In Ansätzen. Vielleicht hilft Musik. Backen hilft bei mir sicher nicht, das stresst mich eher.

    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

    1. Du hast noch nie Ally geschaut? *seufz* Das höre ich so oft, wenn ich auf Ally oder auch auf Sex and the City zu sprechen komme und dann komme ich mir immer vor wie ein Freak. 😛 Na gut, dafür kann ich bei den neue(re)n Serien nicht mehr mitreden – nach Ally u. SatC war ich mit dem Serienfieber durch. *g*

      Also bei dem Wetter wird das nichts mit Weihnachtsstimmung. Wenn Petrus diesen April da draußen nicht schnell wieder mitnimmt, brauche ich tonneweise Winter- u. Märchenfilme…

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  4. Bei mir ist es in diesem Jahr genau andersrum, liebe Anna: die Weihnachtsstimmung will sich einfach nicht einstellen! Okay, das wunderbare New York Christmas Buch, das ich seit zwei Wochen mein Eigen nenne, hat ein bisschen geholfen. Gut, auch das gestrige, abendliche Plätzchenverpacken unter Glühweineinfluss im Elternbeirat hat ein wenig Stimmung aufkommen lassen, aber sonst?!?
    Ich weiß auch, woran es bei mir liegt -ha! Ich bin nicht im Stress! Und Advent ohne Weihnachtsstress kannte ich bisher gar nicht (bin ich da jetzt negativ konditioniert oder wie nennt man das?)! Aber da mir der Stress an sich NICHT fehlt, muss ich heuer wohl auch auf die Weihnachtsstimmung verzichten! Vielleicht fällt mir ja einen Tag vor Heilig Abend ein, dass ich ein wichtiges Geschenk vergessen habe – dann wird’s sicher richtig weihnachtlich!
    Genieß Deine Stimmung, die Bücher und Filme!
    Viele, liebe Grüße von Marion

    Gefällt mir

    1. Das Buch ist toll und ich musste so lachen, als ich das auf Insta bei dir gesehen habe. 🙂 Und Glühweineinfluss ist sicher auch… ähem… ungesund, aber gut. *g*

      Du bist nicht im (Weihnachts)Stress? Warum nicht?! Alle sind gestresst – oder wollen anderen erklären, wie sie besser mit dem Stress umgehen können. Ich werde via Blog Social Media mit Beiträgen geflutet, wie man dem Stress entgehen kann und ich habe sogar selbst einen… ähem… mittelernst gemeinten Post dazu geschrieben (s. Vorweihnachtsolympiade). Das wäre ja alles für die Katz, wenn vielleicht gar niemand gestresst ist… uff. (So, mein Kommentar ist so verquer, dass du jetzt ein bisschen gestresst bist, oder? Vielleicht kommste nun in die richtige Weihnachtsstimmung… 😎 )

      Herzliche Grüße zurück! ❤

      Gefällt mir

  5. ein post wie die wochendbeilage der zeitung! informativ und unterhaltsam zugleich – und extra x-mas-fluffig 🙂
    die reaktionen auf die RBB sendung sind ja der kracher! „ist sie keine christin!“!*aufschrei des besorgten bürgers*** …. erst redet sie den kindern den weihnachtsmann aus und dann steht sie mit´m bombengürtel in der christmette – oder was???
    himmel.
    ich glaub ich war 4 als meine eltern das erstemal einen weinachtsmann engagiert hatten. und ohne drüber nachzudenken war mir klar dass da der schwiegersohn des nachbarn unterm kostüm steckte. ebenso klar war mir dass die geschenke von den eltern kamen. warum ich nie dran geglaubt hab??? keine ahnung.
    🙂
    „ally“ hat sich mir nie erschlossen, hab mal eine folge geschaut – aber ich glaube nichtmal zuende……
    wg. new york ist mir noch ein film eingefallen: dieser tim burton batman mit dem pinguin! 🙂
    xxxxxx

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist eines der schönsten Komplimente, das ich bisher für einen Blogpost bekommen habe. Danke! ❤

      Ist natürlich nicht wirklich zeitgemäß, so was zu schreiben, weil es den Lesegewohnheiten (schnell, schnell) nicht zuträglich ist, aber als reiner Hobbyblogger kann ich mir den Luxus gönnen, so was ohne Rücksicht auf Verluste rauszuhauen. 😎

      *räusper* Die Reaktionen sind in der Tat interessant. Ich wusste davon erst gar nichts und dachte, der Junior möchte mich im Dezember in den April schicken, als er das erzählt hat. Ich hielt das ja schon in der Serie für arg an dem Haaren herbeigezogen …. und dann so was. *kopfschüttel* Bleibt nur die einsame Insel ohne Internet…

      Tim Burton…ha…nach dem wollte ich auch googeln! Das wird noch auf meinem Grabstein stehen: Moment, ich muss erst noch was googeln. 😎

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  6. Hihi Anna in Weihnachtsstimmung. Na es geht doch :))
    Ally, oh jaaaa da bin ich dabei. Ich hab die gleiche Box mit allen Staffeln! 😉 Freak out!
    Witzig fibdest Du jetzt bestimmt, dass ich auf das süße Cover auch reingefallen bin…. Ein Geschenk von Tiffany! Ich glaube ich habe es bis Seite 10 geschafft , ähm ja und jetzt hab ichs in die Praxis gelegt “ zum Mitnehmen“
    Genialer Post, gibs zu Du schreibst schon lange für eine Reihe von Zeitungen!
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    Gefällt mir

    1. Tina! Nein….du auch?!? Also nicht das mit Ally, aber das Buch?!? 😂😂😂 Bei mir ist sie immerhin schon in Paris (hach) und den Teil gebe ich mir noch, denke ich. Und hinterher gibt’s hirnaufbauende Kost in homöopathischer Dosis… mehr als eine Frauenzeitschrift dürfte da nicht drin sein… 😎

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

      1. oh ja ich auch :))
        Vielleicht adoptiert jemand das Buch aus dem Wartezimmer heraus….. mit der Gefahr dass es wieder dorthin zurückgebracht wird.

        Gefällt mir

        1. Das wird ein ewiges Wanderbuch sein… 😉 Traue mich übrigens nicht, ein weiteres Buch von Karen Swan zu lesen. Dann lieber gleich ein Märchenbuch. Das ist realistischer und gehaltvoller. 😉

          Gefällt mir

  7. Du bist jetzt schuld daran, dass ich mich bei Pinterest angemeldet habe, wegen der Deko für Trottel. Und dass ich an einem Samstagmorgen um fünf anfange, einen Post zu schreiben. Eigentlich wollte ich wieder ins Bett gehen…. Kind, klein, ist nämlich um halb fünf zu einem Wettkampf aufgebrochen und ich habe pflichtschuldigst ein Frühstück produziert.
    Ja, äh, was wollte ich eigentlich sagen: Wer jetzt noch nicht weihnachtet, ist selbst Schuld 😉 Und mein Lieblingsbuch, das ich mit den jungen Damen seit 13 Jahren immer wieder in der Adventszeit lese, ist „Hinter verzauberten Fenstern“. Das wird, wie damals, als die Kinder noch klein und süß waren, vorgelesen. Ich habe vermutlich heftig einen an der Schüssel.
    Liebe Grüße
    Fran

    Gefällt mir

    1. Ach Mist, kann man die verlinkten Bilder nur sehen, wenn man einen Pinterest-Account hat? Das wusste ich nicht und werde es im Hinterkopf behalten. Allerdings werde ich mit Links demnächst ohnehin sehr, sehr sparsam umgehen, denke ich, liest du hier. *kopfschüttel* [Ja, gilt für kommerzielle Nutzer und/oder Freiberufler, aber… na das würde jetzt zu weit führen].

      Um halb fünf?!Na da gratuliere ich, dass du keinen Fahrdienst hast. *g* „Hinter verzauberten Fenstern“? Ich muss googlen. Und ich verrate dir, dass ich hier jedes Jahr zu Weihanchten die alten CDs raushole, das wären: In der Weihnachtsbäckerei, Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg. Das muss sein. 😎

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  8. Oii. Jetzt wird’s ganz hart, aber ich kann’s nicht mehr verheimlichen: Ich habe noch NIE die Ally geguckt. Gar, gar nie.
    Ich weiss, das wirst du jetzt kaum verkraften, vielleicht gefährdet dieses Geständnis sogar deine so unschuldig erblühende Weihnachtsstimmung. Aus. Ende. Vorbei?? Nicht doch! Ich tauge in solchen Belangen absolut nicht zum Mass-Stab, aber das wird dir schon aufgefallen sein, *gg*. Also vergiss es einfach wieder.
    To-Do-Listen hab ich aus meinem Leben verbannt. Gut, strenggenommen gab es die noch nie. Zumindest nicht auf Papier. Im Kopf vielleicht. Aber ich habe erkannt, dass ich mich damit ganz gaga mache. Und heute bin ich soweit, dass ich ganz entspannt und locker Aufgaben und Arbeiten links liegen lassen kann. Irgendwann werden die dann schon passieren und erledigt. Und ferddisch. Seitdem ich das kann, und zwar ohne jedes schlechte Gewissen, geht’s mir viel besser.
    Muss aber vielleicht der Ehrlichkeit halber doch noch erwähnen, dass ich trotzdem ein Faible für schönen Papierkram hab. Brauch ja nichts draufzuschreiben, gnihihiiii….
    Soo. Dann werd ich mir jetzt mal ein lecker Abendbrötchen schmieren. ’ne Wanne Tee dazu. Und den Tagesausklang feiern. Yep.
    Herzlichste Grüsse von der Apfenzglitzchenfee! (Hach. Ich bin eine Fee. Ich bin eine Fee!!!!)
    (Uuund…nein. Nein, nein, nein. Frau Hummel, du kriegst dieses New-York-Buch nicht. Du weisst, Bücher brauchen viel Platz. Und du hast schon so viele. Aus! Ich will nichst mehr davon hören! ;oD)

    Gefällt mir

    1. Du hast noch nie Ally geschaut? Na macht nichts. Ich habe sie so oft angschaut, dass es für uns beide reicht. 😎

      To-do-Listen mag ich ja, eigentlich, auch nicht, aber sie helfen mir halt, dass ich in manchen Dingen nicht ausufere. So nach dem Motto: Kommste heute nicht, kommste morgen. Wobei ich manche Dinge mehrere Monate von einer Liste auf die nächste setze, aber daran arbeite ich noch.

      Dieses New-York-Buch benötigt übrigens nicht viel Platz und es ist sooo schön! 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  9. Ally hat mich vor ein paar Jahren immer bestens unterhalten. Und auf die Bar im Haus war ich richtig neidisch. Ich liebe Bars. Und dann einfach runtergehen und Vonda Shepard hören – wow!
    Ihre WeihnachtsCD kenne ich jedoch nicht.
    Aber Dein Super-Post bringt mich auch so in Weihnachtsstimmung, auch wenn ich mich nicht bei Pinterest angemeldet habe und so leider nur wenige der Super-Dekos gesehen habe.
    Ja, das mit dem Verlinken könnte einen dann schon wieder etwas unweihnachtlich nachdenklich werden lassen…
    Das ist nicht zum Spaßen.
    Aber zum erneut in Stimmung kommen, kommt heute ja der Weihnachtsfilm: „Liebe braucht keine Ferien“ 20:15 Uhr in ZDF-Neo. Gucken!!
    Liebe Grüße, Sieglinde

    Gefällt mir

    1. Danke dir herzlich für den Tipp, denn so habe ich tatsächlich zum ersten Mal „Liebe braucht keine Ferien“ angeschaut. 😉 In den ersten 30 Minuten wollte ich allerdings am liebsten ausschalten, aber dann dachte ich an meine Anlaufschwierigkeiten bei „Tatsächlich… Liebe“ und tatsächlich… ich habe den Film ins Herz geschlossen. Obwohl Cameron Diaz eher was von einem Duracellhäschen hat… 😛

      Herzlichen Gruß!

      Gefällt mir

  10. Na super. Das lese ich gerne! Anna ist in Weihnachtsstimmung *freu* Übrigens deine Büchervorschläge hören sich genial an. Ich liebe kitschige Bücher in dieser kitschigen Zeit. Und Christmas in New York *schwärm* meiner absoluten Lieblingsstadt. Das werde ich mir zulegen.
    Du hast hier soooo viele Links in deinem Artikel hinterlassen, dass ich mich wohl heute Abend wenn ich Zeit habe in einer ruhigen Minuten hinsetzen werde und neugierig wie ich nun mal bin, alle klicken werde.
    Wünsche dir einen wunderschönen Weihnachtsstimmungstag
    Liebe Grüße
    Nila

    Gefällt mir

    1. Och Mensch, deine Kommentare landen immer im Spam. Immer. Und die Weihnachtsstimmung hält mittlerweile auch nur noch so lange an, wie ich weder Nachrichten schaue noch anderweitig entsprechendes Zeug konsumiere. Schon absurd, mit was man sich hier beschäftigt (beschäftigen darf), wähernd anderswo…

      Aber zu den netten Themen: Wenn New York deine Lieblingsstadt ist, dann schreit dieses Buch quasi „Mama!“. Hörst du’s? 😛

      Und wenn bei den Links was Interessantes für dich dabei ist, dann freu ich mich und das dürfte auch einer der letzten Posts sein, in dem ich so viele Links setze, das Eis diesbezüglich ist echt dünn geworden (schaust du, was ich auf FB von Rechtsanwalt Schwenke geteilt oder hier im Kommentar an Fran verlinkt habe). Werde meine „Ich hab da was Interessantes gefunden“-Aktivitäten einschränken und tendenziell auf FB verlagern und das da nur für Freunde sichtbar teilen. Also lass dir Zeit mit diesem Post. 😉

      Lieben Gruß! ❤

      Gefällt mir

  11. Du bist der Welt größter „Sex and the City“- Fan und „hast es nicht so mit New York“??? Ich glaub’s ja wohl nicht! Sach ma…! 🙂 (Ich bin großer Fan von beidem)

    Tolle (Buch)Tips, danke. Bin ja so ein richtiger Weihnachtsfan mit allem drum und dran. Am liebsten Weihnachtsfilme gucken, oder Weihnachtsbücher lesen. Und natürlich die ganze Adventszeit mitnehmen, schmücken, Weihnachtsmärkte etc. , wie das eben so ’ne Muslimin halt macht, ne? 😀
    LG
    Ayse(nputtel)

    Gefällt mir

    1. Jep, so ist es. Ich bin der Welt größter SatC-Fan und habe es nicht so mit New York – ich bin und bleibe der wandelnde Widerspruch. 😎 Und ich musste so lachen über deinen letzten Satz… „wie das eben so ’ne Muslimin halt macht, ne?“ Joa… ich seh schon… wir verstehen uns, was das widersprüchliche Verhalten angeht, ne? 😛

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  12. Bei mir ist es ja genau umgekehrt, New York ja, wenn es schon Ostküste sein muss, SATC nein. Aber weißt du ja sicher? Als Ally McBeal damals im TV lief, habe ich alles, aber auch alles geschaut…am liebsten mochte ich immer die Tänze im Pyjama. Aktuell bin ich wieder und immer noch Fan der Gilmore Girls….seufz. Und bin stolz endlich einen astreinen Kommentar über Laptop hier lassen zu können! Habe aber sicherheitshalber alles kopiert…. LG Sabina

    Gefällt 1 Person

    1. Oh ja, ich erinnere mich, dass du SatC nicht magst. Wenn ich Tina und Love T. mal ausklammere, habe ich überhaupt sehr oft das Gefühl, dass außer mir so gut wie keiner SatC oder Ally schaut/geschaut hat oder Frauenzeitschriften und Ildikó v. Kürthy liest. Das deprimiert mich manchmal und ich denk mir immer wieder, dass das Onlineleben nicht gut für mich ist. Fühle mich so unzulänglich hier. 😉 Aber mit deinem Bekenntnis zu Ally hast du mich vor der nächsten Depri-Keule gerettet. 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

Kommentare machen das Bloggen bunter und ich freue mich, wenn ich hier keine Selbstgespräche führen muss. ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s