Na wenn das kein kluger Schachzug war…

Mit Rosen fing es an. Genauer gesagt mit einem zauberhaften, mit Rosen bedruckten Stoff, den ich irgendwo online entdeckt habe. Der Stoff war so schön, dass ich total vergaß, dass ich Rosen eigentlich gar nicht besonders mag. Weder in Schnittform noch sonst irgendwie. Eigentlich finde ich Rosen sogar ziemlich doof. Aber dieser mit Rosen bedruckte Stoff… hach… wun-der-schön! Ratzfatz wurde ich zur kleinen Agnes aus „Ich – einfach unverbesserlich“ [ihr wisst schon… es ist so flauschig, ich werde wahnsinnig] und wenn es erstmal mal so weit gekommen ist, ist eigentlich Hopfen und Malz verloren. Ich denke dann zwar schon noch, aber nur noch in eine Richtung. Und die lautet in diesem Fall …

Ich muss ihn haben. Ich will ihn haben, ich brauche ihn. 
Denn wenn ich nicht sofort diesen wunderschönen Rosenstoff bekomme, 
werde ich  nie wieder froh.

Stellt sich die Frage: Was fange ich eigentlich an mit diesem Stoff? Ha, ich weiß. Ich nähe mir was. Egal was. Verdammt. Ich kann gar nicht nähen. Aber ich will den Rosenstoff. Wer sagt denn überhaupt, dass ich nicht nähen kann? Vielleicht habe ich’s ja über Nacht gelernt? Ich versuche es. Ich besorge mir den Stoff und näh mir ein Kissen. Ein wunderschönes Rosenkissen. Müsste ich hinbekommen. Kann doch nicht so schwer sein, so ein dämliches Kissen zu nähen. Nur … was fange ich eigentlich mit dem Rosenkissen an, wenn es fertig ist? Eigentlich passt das hier gar nicht rein. Nirgendwo. Höchstens dorthin, wo es keiner sieht.

Mist. Wir werden renovieren müssen. Oder noch besser: umziehen. Genau! Sparen wir uns die Renovierung und ziehen gleich um. Mein wunderschönes Rosenkissen benötigt eine standesgemäße Unterkunft und die wäre… tadaaa… ein Cottage am Meer! Eingerichtet im Shabby Chic! Ja. So machen wir das, das ist perfekt. Wir kaufen uns ein Cottage.Wollte ich schon lange haben. Noch bevor an Rosenstoff überhaupt zu denken war! Ist das nicht fan-tas-tisch?! Erst habe ich nichts und jetzt bekomme ich alles. Ein Cottage und ein Rosenkissen. Wie teuer ist eigentlich so ein schnuckliges Cottage? Ich werde…äh… Lotto spielen müssen. Oder ins Casino gehen. Oder…


…ruuuuuhig…
ganz ruhig…
…immer schön atmen…
…und das Denken nicht vergessen…
… so ist’s gut…

Habe meine Rosenkissen-Cottage-Geschichte dann doch noch einmal überdacht und – obwohl die Idee eigentlich zu brillant ist, als dass sie von mir sein könnte – davon Abstand genommen. Vorerst. Dafür nenne ich eine zauberhafte, mit Rosen bedruckte und für Schrank oder Regal konzipierte Aufbewahrungsbox vom Möbelschweden mein Eigen. Auspacken, aufpoppen lassen, fertig. Die steht jetzt im Schrank. Weil sie draußen ja nirgendwo hinpasst, wie ich das vorausgesagt habe. Aber falls es irgendwann mal mit dem Cottage klappen sollte, habe ich jetzt immerhin schon mal was, was ich ins Regal stellen kann.

Klasse, oder? Also wenn das keine vorausschauende, mit kühlem Kopf getätigte Anschaffung ist, dann weiß ich auch nicht… 😉

RePost: Dieser Post erschien zuerst auf WeibsWort.

 [Beitragsbilder: Canva u. privat]

35 Kommentare zu „Na wenn das kein kluger Schachzug war…

  1. Haha….das kenne ich sooo gut.
    Eigentlich versuche ich hier klare Linien in der Einrichtung zu bewahren, aber dann sehe ich irgendwas geblümtes, plüschiges auf dem Flohmarkt oder im Netz und mutiere sofort zum MÄDCHEN. Nur um dann festzustellen, dass der mitgebrachte Schatz zuhause aussieht wie ein Fremdkörper….ein drittes Bein… oder ein Buddha in einer katholischen Kirche.
    Du bist also in bester Gesellschaft; -)
    Liebe Grüße
    Smilla

    Gefällt mir

  2. was war in deinem kaffee???
    ;-P
    der bahnwärter kann das toppen! er schleppte ein mordstrümmer von bibliotheks-schrank an – da wohnten wir noch in B in der raumstation. argument: 7,50 bei eb**. 4,24 lang, barocke statur. passte nur aufgeteilt in die wohnung.
    dann kaufen wir das bahnwärterhaus und rate mal wie lang die wand im salon ist! 4,25!!!! alle denken wir haben das ding vom schreiner extra bauen lassen…. oder es war schon dabei beim haus. manchmal klappt auch was im leben 🙂
    xxxxx

    Gefällt mir

  3. Diesen Rosenstoff vom Möbelschweden liebe ich auch… hatte auch einiges damit dekoriert, jetzt passt es aber nicht mehr. Irgendwann ist nämlich auch wieder gut.. *g* Leider kann ich dir meine Schätze nicht mehr für dein Cottage überlassen, denn beim Umzug hab ich diese Sachen alle verschenkt.. Ich wünsche dir einen schönen Tag – und träum weiter von deinem Cottage, dann wird es irgendwann wahr!

    Gefällt mir

  4. Klare Linien in der Einrichtung? *hüstel* Ja… doch… mit viel gutem Willen kann ich eine klare Linie erkennen. Die, dass ich beim nächsten Mal eine richtig klare Linie reinbringen muss. ;D

    Lieben Gruß! 😉

    Gefällt mir

  5. Der Bahnwärter ist der Hammer. Er kann hellsehen! Bestimmt! ;D

    In meinem Kaffee? Nix. Nur zu wenig Koffein. Ich trage seit einigen Tagen meinen Rhodochrosit, der putscht auf. *g*

    Lieben Gruß! 😉

    Gefällt mir

  6. Oh ja, irgendwann ist es nämlich auch wieder gut. Darum mag ich am liebsten s/w-Bilder. Hier gingen schon einige Bilder ein und aus… aber das s/w-Bild vom Möbelschweden (Dünenlandschaft mit Meerblick), das bleibt und das verteidige ich mit Klauen und Zähnen. Währen das Rosenteil im Schrank gelandet ist. ;D

    Das mache ich. Ich träume mir das her, was ich haben möchte. 😉

    Lieben Gruß! 😉

    Gefällt mir

  7. Da möchte ich Beate unbedingt recht geben… vielleicht wären so 10-100 m Stoff perspektivisch doch sinnvoll gewesen.

    Lieben Gruß
    Gabriele mit der großen Stoffkiste

    Gefällt mir

  8. Hm… stimmt. Vielleicht sollte ich nachlegen. Und auch gleich noch Regale, Vorhänge und Deko-Schnullifax für mein Traum-Cottage kaufen. Sicher ist sicher. ;))

    Lieben Gruß! 😉

    Gefällt mir

  9. Also bevor du wieder losrennst und Dinge tust, schicke ich dir meine dicken Vorhänge mit Rosenmuster von Laura Ashley :))) Na, was sagste jetzt? Die habe ich vor 200 Jahren gekauft, und zwei Portionen Sofakissen gleich dazu. Von denen kann ich mich aber nicht trennen…hihi. LG Sabina

    Gefällt mir

  10. Hey, das Cottage ist meins! Wenn einer von uns tot ist (also mein Mann oder ich), dann zieh ich nämlich auch in ein Cottage ans Meer :-). Die Kisten, die habe ich derweil beim Tochter, klein, deponiert 🙂 Ich habe die nämlich auch gekauft. Allerdings nicht nur eine… *grins*

    Gefällt mir

  11. Hihi Anna. Wie ich das kenne :)) Und tröste Dich, ich kann auch keine Kissen nähen. Ich glaube mein Göga denkt in diesem Fall – zum Glück – 🙂
    Aber Deine Box ist doch super. Die kannst Du zur Not sogar in einen englischen Landsitz mitnehmen 🙂
    Liebe Grüße Tina

    Gefällt mir

  12. Vor 200 Jahren? Hm…du möchtest mir Antiquitäten schenken? Das ist lieb von dir. Ich könnte ins Antiquitätengeschäft einsteigen, denn ich hab ja auch noch so ein paar Bücherschätzchen hier. Ich überleg mir das. ;D

    Lieben Gruß! 😉

    Gefällt mir

  13. Du möchtest auch ein Cottage beziehen? Und du hast auch schon so schöne Kisten gekauft? Wir könnten in ein paar Jahren eine Senioren-WG im Cottage gründen. Na? Wie wäre das? ;D

    Lieben Gruß! 😉

    Gefällt mir

  14. Ich will ja gar keinen Landsitz. Zu groß. Da musste zu viel putzen. Aber so ein Cottage am Meer ließe ich mir gefallen. Alternativ ginge auch erstmal ein Bulli. Da würde sogar die Rosenbox reinpassen und er ist mobiler als ein Cottage. *g*

    Lieben Gruß! 😉

    Gefällt mir

  15. Tja, das Häuschen am Meer, wo diese Rosen reinpassen. Immer, wenn ich nach sowas greifen will, ernte ich einen kritischen Blick. Bei uns passt ja viel – aber Rosen eben nicht. Vielleicht, wenn ich das Gästezimmer umdekoriere. Ja, das ist eine gute Idee. Ich bin dann mal weg….
    LG Andrea

    Gefällt mir

  16. Also, etwas Selbstgenähtes von dir hätte mich jetzt aber doch gefreut.
    Schreib doch mal an Heidi, vielleicht gibt sie dir eine kurze Einweisung ins Nähen. Dann könntest du uns vielleicht doch noch mit irgendetwas Gefertigtem überraschen.

    Aber die Box ist auch sehr schön. Sicherlich ein guter Kauf, auch wenn sie jetzt im Schrank steht. Doch du kannst ja weiterhin davon träumen, wie sie wohl in deinem Cottage zur Geltung käme 🙂

    Liebe Grüße
    Sabine

    Gefällt mir

  17. Ich habe gleich drei Stück von diesen Rosen-Kisten in meinem Nähzimmer stehen. 🙂 Zwei davon ganz oben auf dem Schrank, da kann ich dann immer so schön Reststücke-Weitwurf machen!

    Der Stoff ist so ein Möbelschweden-Dauerbrenner, oder? Ich gucke den auch gern an, denke aber dann immer: Naja, es gibt schönere Rosenstoffe …

    Gefällt mir

  18. Solche Kaufanfälle kenne ich! Vor einigen Jahren habe ich eine Blechdose gekauft in rosa und grün mit Punkten und winzigen Flamingos drauf. Ich fand und finde sie wunderschön. Nur leider hat sie eben nirgendwo hin- und nirgends dazu gepasst. So ist sie dann mal eine Weile im Haus rumgewandert, bis ich mir eingestehen musste, dass sie einfach nicht für mich bestimmt ist. ABER, tadaaaa ich hab ja drei Töchter und die kleinste ist noch richtig Prinzessin!!! Also steht die schöne Flamingo-Dose jetzt in ihrem Zimmer und ich kann mich jeden Tag darüber freuen. Schwierig wird es erst wieder, wenn das Töchterchen aus dem Prinzessinnenalter rauswächst…
    Du siehst, ich kann deinen Kauf gut nachvollziehen! Ach ja – wenn das mit der Alten-WG im Cottage klappen sollte: ich bin dabei! Allerdings natürlich nur, wenn ich die Flamingo-Box mitbringen darf – aber die nimmt echt nicht viel Platz weg!
    Viele, liebe Grüße von Marion

    Gefällt mir

  19. Ihr habt ein Gästezimmer? Ich weiß ja, dass Neid pfui ist, aber jetzt bin ich ein bisschen neidisch. Die Gäste kannst du behalten, aber ein Gästezimmer hätte ich gern. ;))

    LG Anna

    Gefällt mir

  20. Hätte dich gefreut? Ja… du hast leicht reden. Ich habe dich ja auch noch nie mit einem meiner DIY-Produkte beglückt. *g*

    Ich träum mal weiter vom Cottage und putze derweil mein Bad. ;D

    Lieben Gruß! 😉

    Gefällt mir

  21. Andere haben nen Basketballkorb, du die Rosenboxen. Raffiniert. ;D

    Ja, ich glaub auch, dass es schönere Rosenstoffe gibt. Und für mich gibt's überhaupt keinen mehr. Ich hab's jetzt mit Schriftzügen und Landkarten. 😉

    Gefällt mir

  22. Das Cottage vergess ich nicht. Ich befürchte nur, dass es weitaus weniger reizvoll ist, wenn es mir dann gehört. Vielleicht möchte ich dann lieber doch das von Tina erwähnte Herrenhaus? Hm… 😉

    Gefällt mir

  23. *gnihihi* Ich habe mir vor zwei Jahren auch eine rosafarbene Blechdose mit dem Schriftzug „Sweets“ gekauft. Nun ja. Steht jetzt hinter der Kaffeemaschine und es sind Nüsse drin. Für mich. Nicht für die Eichhörnchen. *g*

    Sehr gerne. Ist notiert. Du ziehst mit ein und du bringst die Flamingo-Box mit. 😉

    Lieben Gruß zurück! 😉

    Gefällt mir

  24. Ach, ich glaube, dieses Gen steckt in uns allen drin. Wir SIND halt Mädchen, also wieso, um Gottes Willen, sollten wird diese Befindlichkeit ins hinterste Eck unseres Bewusstseins verbannen?? Wenn dir der Sinn nach Rosen steht: her damit. Plüsch? Wieso nicht?? Rosa/hellblau/pistazieneisgrün?? Aber bitte doch! Und den Satz „Eigentlich passt das bei mir gar nicht rein!“, den hab ich aus meinem Voc gestrichen. Es gab Zeiten, da durfte bei mir NICHTS anderes als Shabbydingens in die Wohnung. Aber dann gefielen mir diese Plastic Chairs von Vitra so saugut, und ich geriet ins Hadern. Die PASSEN DOCH GAR NICHT REIN BEI UNS!! Und ich schlich (virtuell!) drumrum, eine Runde nach der andern. Immer wieder. Bis sich HerrHummel die Sabberei nicht mehr mitansehen konnte und uns 2 Stück davon spendiert hat. Und siehe da: Sie passen ganz hervorragend zu Grossmuttis altem Nussholztisch und dem in Ehren ergrauten Weichholz-Brotschrank!! Denn eigentlich passt alles zu allem, wenn wir die Dinge nur genug liebhaben. Hol doch das Rosen-Aufplopp-Dingens mal raus an die frische Luft- ich denke, es arrangiert sich schon mit dem Rest in eurer Hütte! ;oD
    Den Gedanken ans Cottage, den würde ich aber dennoch nicht ganz verwerfen. Cottage ist IMMER eine gute Idee! Vor allem, wenn es an einer stürmischen Klippe steht, wo die Wellen gischtstäubend an den Fels branden und der Wind den Geruch nach Tang und frischer Luft heranträgt, während ein Feuerchen im Cheminée prasselt und der Teetopf pfeift………hachzzzzzzz……….
    Herzensgrüsse!!
    PS: Bei mir macht sich, klammheimlich, rosa breit. Ganz und gar unbeabsichtigt! Ich stoffstreifenhäkle ein Sofakissen und benötige alte Bettbezüge dafür. Im Brocki sind nur grade welche in rosa-beige-zartblau vorrätig. Ich nadle mit dem Strickring eine Nackenrolle. Erstaunlich, die Sisalschnur ist rosa. Und jetzt grade, seit vorgestern, arbeite ich an einer Häkeldecke für nächsten Winter, um meine angesammelten Wollreste wegzunadeln. Kann mir einer erklären, warum der ganze Rattankoffer voll ist mit grauen, hell- und dunkelblauen, weissen und ROSANEN Wollresten??????? :oD

    Gefällt mir

  25. Ach, ich leugne ja gar nicht, dass ich ein Mädchen bin. Wenn du meine Tassen- u. Frühstücksbrettchensammlung siehst, dann wird das auch überdeutlich. Aber Rosen mag ich wirklich nicht (Ausnahme sind Pfingstrosen), warum es dann also dieser Stoff sein musste?! Hm… ein Rästel. *g*

    Ganz genau das! DA möchte ich mein Cottage. Aber gegen ne Einkaufsmöglichkeit in der Nähe hätte ich nichts einzuwenden. Ich träume mir das Unmögliche möglich. ;))

    Lieben Gruß! <3

    P.S: Ja aber die Farbkombination ist doch klasse. Wenn frau rosa mag. ;D

    Gefällt mir

  26. Rosenstoffe machen mich auch immer schwach und Tässchen mit Rosen. Dabei passt das auch bei mir überhaupt nicht. Vor ein paar Jahren hatte ich Rosenvorhänge im Wohnzimmer, die mag ich nicht weggeben, weil ich den Stoff noch so mag. Und wider Erwarten kommen sie jetzt im Bad zum Einsatz.
    Auf jeden Fall hast Du mit dem Rosenkarton das Problem pfiffig gelöst.
    Lieben Gruß
    Sabine

    Gefällt mir

    1. Oh ja, Mit der Rosenbox habe ich das Problem bravourös gelöst. *g* Aber jetzt lese ich was von deinen Rosenvorhängen und schon geistert so ein Cottage-ähnliches Ding durch meinen Kopf! Sabine! Was hast du nur angerichtet!!! 😛

      Lieben Gruß! 😉

      Gefällt mir

  27. Hihi, und so ein Cottage passt dann ja auch wunderbar zu so einer sparsamen Weihnachtsdeko von wegen 4 Tannenzweige, zwei Zapfen und ein Haufen Kerzen, gell! Also nur praktisch! Aber ich hätte wahrscheinlich auch das Kästchen genommen!
    Grüßle
    Ursel

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.