Kolumne| Elfen furzen nicht…

Es gibt da diese Stelle in einem meiner Lieblingsbücher, die mich immer wieder zum Lachen bringt. Die Rede ist von Absätzen und gestellt wird die Frage, warum ein Absatz nicht dünn und hoch genug sein kann. Zumindest dann, wenn man die Herren der Schöpfung fragt, die selbstverständlich nicht auf ebendiesen Absätzen balancieren möchten – sie schauen lieber Frauen zu, die das mehr oder minder bravourös meistern.  Nun, die Antwort ist einfach. Zumindest laut Hadley Freeman, die dazu in Warum Frauen große Sonnenbrillen und winzige Hunde brauchen folgendes schreibt:

„Ein nadeldünner Stift bewahrt die Illusion, die Frau sei ein federleichtes, elfenhaftes Wesen, das gleichsam durch die Luft schwebt und nur von Zahnstochern unter seinen Füßen getragen wird, weil sie so leicht ist – eine zarte Blume, die niemals schwitzt, rülpst oder blutet.“

Richtig – ein federleichtes, elfenhaftes Wesen von dem auch sonst keine drohende Gefahr ausgeht – möchte ich ergänzen. Denn wenn frau damit beschäftigt ist, sich selbst und den meist von ihr mitgeschleppten Hausstand verletzungsfrei durch die Gegend zu balancieren, ist sie ausgelastet. Na gut. Mir geht das so, aber ich bin ja auch ein Multitasking-Tölpel. Ich kann mich einfach nicht gleichzeitig auf den Zustand dieser erbärmlichen Gehsteige und Straßen konzentrieren – und das muss ich tun, denn sonst breche ich mir hier das Genick! – und parallel dazu so aussehen, als ob ich keine Schmerzen hätte, obwohl ich mich nach spätestens 30 Minuten frage, ob mir meine Füße das jemals verzeihen werdenSollte ich damit noch nicht ausgelastet sein, was ausgesprochen unwahrscheinlich ist, dann frage ich mich, warum Heels die rätselhafte Angewohnheit haben, einem beim Posieren vor dem Spiegel und beim Schreiten durch den Flur zu suggerieren, dass sie total bequem sind oder zumindest nicht so unbequem, wie sie erscheinen. Und kaum, dass man sich von diesen Dingern hat einlullen lassen und sie nach draußen trägt – am Fuß, dummerweise – ist alles aus! Mal wieder mit debilem Grinsen in die Schuhidioten-Falle gestöckelt.

Fakt ist: Wenn ich die falschen Schuhe trage, ist das für den Mann an meiner Seite der Freifahrtschein, denn er kann quasi tun und sagen, was er will – ich bekomme es nicht mit! Weil ich nämlich beschäftigt bin! Mit mir, meinen Schuhen und meinem Schmerz. Oder der Frage, warum selbstklebende Silikoneinlagen doch nicht richtig kleben, sondern total fies verrutschen. Und der Befürchtung, den nächsten Fallstrick im Asphalt zu übersehen und mal wieder zum Humpelstilzchen zu werden.

Aber ich schweife ab und das Absatzproblem ist derzeit aufgrund meiner Schuhwahl nicht relevant. Tragischer ist das, was diesem Post zu seiner Überschrift verhalf. Es trug sich nämlich unlängst zu, dass ich… nun ja…einer winzigen Flatulenz ihren Lauf ließ. Winzig, aber leider eben doch deutlich vernehmbar – zumindest für den neben mir auf der Couch sitzenden Sohn. Irritiert sieht er mich an und fragt: „Warst du das?“ Vor meinem inneren Auge taucht Shopaholic Rebecca Bloomwood auf, die heimlich „der effektive Jahreszins aus einem anderen Blickwinkel“ googelt und dabei von ihrem Chef erwischt wird [Min: 0:26]. Fühle mich ertappt und räume widerwillig ein: „Ja. Ich war das. Ich habe gegoo… äh… gefurzt.“ Der Sohn bedenkt mich mit einem Blick, den man für hoffnunslose Fälle übrig hat und antwortet im Brustton der Überzeugung: „Frauen machen das nicht.“ Wie bitte?! WAS habe ich denn da verbockt?! Kommt das dabei raus, wenn man auf gutes Benehmen achtet und dafür sorgt, dass zu Hause weitestgehend kein RTLII-Niveau herrscht? Das ging wohl  gründlich nach hinten los! Höchste Zeit, nachdrücklich zu zeigen, das dass ich keine Elfe bin… 😉

 

 

Kleine Anmerkung: Nicht falsch verstehen. Ich lege keinen Wert darauf, alle Welt mit meinen Verdauungsgeräuschen zu behelligen. Aber ich bin halt auch nur ein Mensch und ganz ehrlich… eine so unentspannte Reaktion [Min: 0:17]  wie diese ist wohl echt keine Alternative. Es sei denn, die Queen ist zu Gast.

 

 

[Beitragsbild: erstellt mit Canva u. privat]

 

 

32 Kommentare zu „Kolumne| Elfen furzen nicht…

  1. ohhh gott!!!! ;-P
    meine mutter hatte ganze arbeit geleistet mit dem was frauen alles nicht dürfen oder sich für schämen sollten….
    und weisste was? als ich 2000 anfing mit den bergsteigern rumzuziehen konnte ich mich erfolgreich selbst davon heilen! weil draussen darf mann – aber auch frau! also man. 🙂
    DLM (6 jahre später) war erstmal ein bisschen konsterniert als ich nach einem gelungenen abendessen vernehmlich rülpste. aber eine dekade später, trotz dass ich im bett oder abends auf´m sofa pupse, bin ich in seinen augen immernoch eine rosarote, federleichte elfe. auch das ausgraben und transportieren 100 kilo schwerer sandsteine – meine osterbeschäftigung diesmal – zerstört diese illusion nicht.
    dafür kann ich aber auch auf 12cm stilettos chachacha tanzen und gleichzeitig mit dem nebenmann flirten 🙂
    nur die depression stört.
    xxxxxx

    Gefällt mir

  2. Oh Gott… meine auch. Wurde nach einem echt vorsintflutlichen Frauenmuster verzogen und kämpfe heute noch dagegen an – in einigen Punkten aber durchaus erfolgreich. *g*

    Und nein, für meinen Mann bin ich nach 20 gemeinsamen Jahren keine Elfe mehr. Ich glaube, ich buddele mal den alten Text aus, in dem ich genau das bemängele und auch erkläre, warum ICH das verbockt habe. ;D Ich kann aber auch nicht in 12cm Stilettos laufen (tanzen wahrscheinlich auch nicht), bei 10cm ist Schluss mit lustig. 😉

    Lieben Gruß! 😉

    Gefällt mir

  3. Hallo!
    Bei mir wurde von Mutter und Großmutter so richtig gute Arbeit geleistet, so gut .. das ich mich nicht einmal getraue etwas dazu zu schreiben 😀
    Übrigens ist bei mir auch ab 10cm ebenfalls Sense, mit 10 laufe ich aber noch dem Bus hinterher wenn ichs eilig habe 🙂

    Liebe Grüße ❤

    Gefällt mir

  4. Umso mehr weiß ich deinen KOmmentar zu schätzen. <3 Ich geh damit auch nicht gerne hausieren, aber diese Szene aus Sex and the City treibt mich jedesmal zur Weißglut. Da muss man doch mal ein... ähm... Gegengewicht setzen. ;))

    Lieben Gruß! 😉

    Gefällt mir

  5. Ähm hüstel, Gegengewicht setzen oder mal Gegenwind ❤ Ja, diese Penälerwitze, die haben wir wohl alle irgend wie verpasst. Aber hat ja alles seinen Sinn. Am meisten musste ich lachen über den Spruch deines Mannes, den werde ich mir merken. Aber um beim Thema zu bleiben: Habt ihr Darm mit Charme gelesen? Das macht locker. Und du lernst dieses Organ als Wunder zu lieben. Was der alles kann 😉 In diesem Sinne....xxxx

    Gefällt mir

  6. Da ich nun im 23. Ehejahr auch beim besten Willen keine Elfe mehr für Herrn Hütchen oder die Prinzen bin, tu ich mir hier keinen Zwang an….
    Aber wenn ich mir vorstelle, ich hätte beim ersten Mal mit Herrn Hütchen in einer intimen Situation gepupst…. ich wäre gestorben. Auf der Stelle.
    Vielleicht sollte ich mal einen Post zum Verfall der guten Sitten, des Anstandes und überhaupt während der Ehe schreiben.
    Denn ich werde zumeist von knatternden Geräuschen von der linken Betthälfte geweckt…

    Gefällt mir

  7. *g* Ganz genau. Weil Frauen mal Elfe und mal Bauarbeiter(in) sein können – wie es ihnen gefällt. ;))

    Nee, das Buch kenne ich nicht. Aber ich habe schon so viel drüber gelesen, dass ich es irgendwann wohl auch lesen werde.

    Lieben Gruß! 😉

    Gefällt mir

  8. Okay, die erste gemeinsame Nacht ist sicher ein ungünstiger Zeitpunkt, um IHN darüber ins Bild zu setzen, dass du eine ganz normale Frau bist. Aber ein echter Kerl wird auch das wegstecken. *g*

    *seufz* Ja, mach du das mal. Ich kann darüber nichts schreiben, der Mann liest hier mit. Und möglicherweise würde er der Onlinewelt dann stecken, dass ich zu Hause gerne meine Yogahose trage und im Bett nicht nur Chanel No.5, sondern am liebsten zwei Paar Socken, Bigshirt und eine kuschelige Schlafanzughose. Wahrscheinlich knattert er die Bilder von meinem unsexy Schlafgewand im Traum mit aller Gewalt weg. ;))

    Gefällt mir

  9. ach… das könnte natürlich auch sein, dass Männer im Laufe der Zeit sich nicht anders zu helfen wissen, als uns sozusagen wieder zur Elfe zu machen in dem sie selbst ungezügelt herumknattern….

    Meiner liest auch mit.
    Ist aber nicht online unterwegs – hehehehehe…

    Gefällt mir

  10. Jep, natürlich. Denn wenn es in verschiedenen Bereichen hakt, liegt das IMMER an der Frau. Weil nur DU es in der Hand hast, „sein Licht zu entzünden“ und weil DU ihn wie einen König behandeln musst, denn nur dann kann er dich auch zu seiner Königin machen… von selbst kannst du nämlich leider keine Königin sein/werden (ich in meinen Yogahosen eh nicht) – so gelesen in einem Beziehungsratgeber, der mich so auf die Palme gebracht hat, dass ich den hier nicht mal namentlich erwähnen werde. Und mal ehrlich… wenn ich so einen Affentanz veranstalten muss, um Königin zu sein, dann bin ich lieber Bauarbeiter. Der trägt auch alltagstauglichere Schuhe. 😉

    Gefällt mir

  11. Federleicht durch die Welt schweben, elfengleich und absolut clean….wie eine Frau eben. Wie bei den meisten von uns sind diese Dinge fest in meinem Kopf verankert. Aber geht es Männern mit anderen Dingen nicht ähnlich? Was, wenn die in Tränen ausbrechen, sich nicht wehren und und und….bevor all diese Rollen fallen, wird noch viel Wasser den Rhein runter fließen. Allerdings fänd ich es genauso unpassend, wenn mein Mann (oder Sohn, wenn ich denn einen hätte) völlig ungeniert rumpupsen würden.
    LG Andrea

    Gefällt mir

  12. Schlimm, diese engen Schubladen, in die wir uns quetschen (lassen). Aber ja, das wird noch lange dauern, ehe wir uns da ein wenig mehr Bewegungsfreiheit eingestehen. Und nein, ich möchte auch nicht, dass hier jeder seinen Winden freien Lauf lässt – aber wenn es mal passiert, dann ist das menschlich und kein Drama.

    LG Anna

    Gefällt mir

  13. War ich jemals ne Elfe ??? nach-denk !! *gg Allerdings kann ich genau wie Love T. bis 10 cm und dann ist Barfuss schneller
    Danke für den unterhaltsamen Post und eine schöne Woche für Dich
    LG heidi

    Gefällt mir

  14. Hihi… das kenne ich natürlich auch! Wobei wir auch nach jetzt fast 10 Jahren noch nicht hemmungslos voreinander herumpupsen 😀 Aber wenn es passiert, dann lachen wir beide drüber. Ist doch nichts, was peinlich sein sollte.

    Gefällt mir

  15. Mir scheint, ich bin nix Halbes und nix Ganzes. Elfengleiches Schweben kann man meine frisch erworbenen Fortbewegungsfähigkeiten auf zwei (!) Füßen nicht nennen und ich kann zwar im Prinzip auf Absätzen laufen, aber schweben – nö. Ein zartes Blümchen möchte ich aber auch gar nicht sein. Im Gegenzug erlasse ich meinem Mann den gigantischen Sixpack 😉
    Trotzem wird auch nicht in Gesellschaft gepupst. Andernfalls würde meine Mutter noch heute Blitze schleudern 😉
    Liebe Grüße
    Fran

    Gefällt mir

  16. Ich weiß nicht, ob Elfen pupsen… 🙂
    Ich reite in meiner blitzenden Rüstung, mit meinem, für die Gerechtigkeit und gute Sache kämpfenden, flammenden Schwert gleich neben dem König in die Schlacht.
    Und: im Bett sind alle Könige, Ritter und Knappen 1,70m.
    Wer sich mit mir einlässt, weiß dass er es mit einem edlem Gemüt, aber nicht mit einer kleinen hilflosen Elfe zu tun hat.
    Bei uns hier daheim, auf der Burg, wird nicht gepupst. Auch die Y Chromosomträger wissen, dass sie dazu raus müssen. Und wenn ihnen einer auskommt, müssen sie sich entschuldigen. Bzw. tun das schon von jeher (ich kenne meinen Vater nur als Gentleman).
    LG Sunny

    Gefällt mir

  17. Oh Anna, das muss Dein Sohn jetzt dringend lernen. Aber Du bist da auf dem besten Weg 🙂 . Ich glaube wir wurden alle so erzogen, das macht Frau einfach nicht.
    Männer sind tatsächlich anders erzogen. An mein Gesicht kann sich mein Mann noch gut erinnern, als er mir mal den Finger hinstreckte :“Zieh mal“ Ähm ja hab ich :))
    Ach und ich kann über 3 cm Absatz kaum laufen.
    Liebe Grüße Tina

    Gefällt mir

  18. Nee, hemmungslos nicht – also nicht von meiner Seite aus und gesundheitliche Besonderheiten andererseits werden eh anders (=weniger streng) bewertet – aber wenn's passiert, dann ist es halt so. 😉

    Gefällt mir

  19. Den erlässt du ihm? Ganz schon großzügig. Überlege, ob ich mir dafür das Schweben angewöhnen würde… hm… och nö. ;D

    Und natürlich sollte das in Gesellschaft unterbleiben, aber wenn's mal passiert, dann isses so. Muss man ja hinterher nicht auch noch vom Blitz getroffen werden. ;D

    Lieben Gruß,
    Anna

    Gefällt mir

  20. Ist auch besser so. Eine kleine und hilflose Elfe ist auf Dauer vielleicht auch ein bisschen langweilig. 😉 Ich überlege gerade, ob ich jemals einen echten Gentleman kennengelernt habe… hm… nein, ich glaube nicht. Wahrscheinlich würden mich tadelloses Benehmen in jeder Lebenslage sogar ein wenig verschrecken. 😉

    LG Anna

    Gefällt mir

  21. *gnihihi* Nee, das würden meine jetzt nicht machen (also weder Mann noch Sohn)und da würde ich dann auch blöd aus der Wäsche schauen. ;D Aber ich rede von einem einfachen kleinen Pups, der halt mal entwischen kann, weil man nun mal nicht jederzeit alles unter Kontrolle hat. Das finde ich einfach nur menschlich. Aber es sollte nicht zur Dauereinrichtung werden.Da hört der Spaß auf. 😉

    Lieben Gruß,
    Anna

    Gefällt mir

  22. Also, ich hab mal gelernt, dass insbesondere kleine Frauen hohe Absätze tragen sollten, weil Männer ständig körperliche und geistige Größe miteinander verwechseln…. in diesem Sinne 😉

    Gefällt mir

  23. *gnihihi* Danke für den Lacher! ;D

    Was soll ich sagen… *seufz* Ich bin nur 1,62m groß und(!!!) habe zuerst eine Ausbildung als Friseurin gemacht… dass ihr hier überhaupt drei zusammenhängende Sätze lesen könnt, grenzt an ein Wunder. ;D

    LG Anna

    Gefällt mir

  24. Hihi, sehr amüsanter post.
    Auf hohen Schuhen kann ich überhaupt nicht laufen. Schuhe ist auch überhaupt nicht meine Leidenschaft, da habe ich mit der Elfen-Frau nichts gemeinsam. Ich bin eh lieber son furzen & grunzender Troll.

    Lg Nicky

    Gefällt mir

    1. Danke. Ich komm da auch recht schnell an meine Grenzen und mittlerweile bin ich einmal zu oft umgeknickt -beim Joggen, in Turnschuhen 😎- und nun muss ich da noch vorsichtiger sein. 😝

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

  25. Ich hab schön gelacht, liebe Anna 🙂 Tolles Thema 😉
    Also was die Stöckelschuhe betrifft, so kann ich mittlerweile recht gut darin laufen. und bei mir darf es ruhig über 10 cm sein.. Allerdings geb ich zu, ich laufe keine langen Strecken.. dafür hab ich ja mein Auto. Und sollte ich mal länger laufen müssen, würd ich keine Heels tragen…

    Was das pupsen betrifft: Es gab mal eine Zeit, ich war frisch verliebt, da wollte ich natürlich um nichts auf der Welt irgendetwas peinliches tun. Und mir fiel plötzlich ein, dass mir mal irgendwo und irgendwann, irgendwer erzählt hat, dass manche Leute rülpsen und andere eben pupsen. So nach dem Motto, irgendwo muss die Luft halt raus.. und wo das sein soll, könne man trainieren..

    Das tat ich dann.. (frag nicht wie, ich weiss es nicht mehr).. Ich entschied mich natürlich dafür, die Luft lieber oben rauszulassen. Und ich muss sagen, nach einiger Zeit klappte das ganz toll.. die Wahrscheinlichkeit, dass ich mal bei unspassender Gelegenheit pupsen musste, war schwindend gering. Zur Not schiebt man es eben auf den anderen 😉
    Rülpsen selbst ist mir nicht sonderlich peinlich.. da steh ich drüber, aber pupsen in unpassender Umgebung.. die Hölle..

    Ich hab mal ein paar Leute beobachtet, die ich so kenne. Mir schien es wirklich so, dass die, die viel rülpsen, weniger furzen und die die viel furzen, nur sehr selten rülpsen. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel 😉

    Na mein Text hätte ja glatt für einen eigenen Blogbeitrag ausgereicht. Aber ich überlass das Thema dann doch lieber Dir allein und „verstecke“ mich mit meiner Meinung und Erfahrung zwischen den vielen Kommis hier 😉

    Liebe Grüße
    Bianca

    Gefällt 1 Person

    1. Ahhh… jetzt hast du mich so zum Lachen gebacht. Was Frauen alles machen, wenn sie frisch verliebt sind… das waren noch Zeiten. *g* Und wie jetzt? Das kann man echt trainieren?! Ich werde das mal weiterleiten, aber ich schätze, da werde ich nur blöde Blicke ernten. 😎 Aber stimmt, jetzt wo du’s sagst… die, bei denen ich das live mitbekomme, nutzen das untere Ventil. *g* Oben ist Ruhe. Ich werde das mal anderweitig beobachten… ähm… belauschen, wenn ich die Gelgenheit habe. Man gönnt sich ja sonst nichts. 😛

      Was die Absätze angeht: Okay, wenn ich laufen schreibe, dann meine ich wirklich auch mindestens 30 Min. zügig am Stück laufen können – so wie das Menschen ohne Auto machen müssen. *seufz* Und darum habe ich gestern doch wieder schnell Sneakers gegriffen. Läuft sich einfach besser. 😉

      Lieben Gruß!

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.