#WearTheChange -was ist dir (d)ein T-Shirt wert? + Update: Wie viel ist euch das Shirt denn nun wirklich wert?

Das Thema Fast Fashion habe ich am Beispiel meiner Lieblingsjeans bereits kritsch unter die Lupe genommen. Logisch, dass ich da die Aktion #WearTheChange von Lillika Eden mehr als spannend finde, denn da heißt es: Zahle für das T-Shirt den Preis, den es dir wert ist.

Das Berliner Label Lillika Eden, 2014 von Julia und Daniel Schmidt gegründet, setzt konsequent auf faire Produktion und Nachhaltigkeit. Das heißt: überwiegend GOTS-zertifizierte Bio-Stoffe, keine tierischen Materialien und eine Produktion in Deutschland (Berlin u. Sachsen). Getreu der Philosophie:

Etwas Schönes darf nicht unter hässlichen Bedingungen entstehen.

Und um das eindrucksvoll unter Beweis zu stellen, gibt es anlässlich der diesjährigen Fashion Week ein Experiment im Onlineshop von Lillika Eden. Ihr könnt zeigen, was euch Mode wert ist. In diesem Fall ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Wear the Change“. Möchtet ihr den Primark-Preis zahlen? Den von H&M, Nike oder Chanel? Oder den tatsächlichen Preis? Zur Auwahl stehen die Preiskategorien:

  • Cheap Fast Fashion 
  • Fast Fashion
  • Ethical Fashion
  • Expensive Fast Fashion
  • High Fashion

Und ihr entscheidet, ob euch das Shirt 4€, 30€ oder auch 100€ wert ist.  15% des Umsatzes gehen übrigens an PETA Deutschland. Neugierig geworden? Hier findet ihr einen Überlick, wie teuer das Shirt tatsächlich ist und hier geht es direkt zum #WearTheChange T-Shirt: WearTheChange.

Nachtrag vom 05.09.1016: Auf dem Blog von Lillika Eden wird nun Bilanz gezogen. War die Aktion ein Erfolg und wie viel war den Käufern ein fair hergestelltes T-Shirt wert? Neugierig geworden? Dann klickt mal weiter zu Lillika Eden und Wie viel ist Deutschland ein faires T-Shirt wert?

Produktbild-Wearthechange-600x600
#WearTheChange by Lillika Eden

Bildnachweis mit freundlicher Unterstützung von Lillika Eden/Foto (c) Sebastian Hilgetag

Anmerkung: Dieser Post enthält keinerlei Sponsoring, da mir diese Aktion jedoch sehr gut gefällt, ist es mir ein Bedürfnis, sie vorzustellen.

 

Weitere Gedankenanstöße u. Infos zum Thema faire und nachhaltige Kleidung: 

Gefunden bei utopia: Drei simple Fragen, die uns die Wegwerfmode abgewöhnen:

  • Wie oft werde ich es tragen?
  • Wie lange wird es halten?
  • Wie viel besitze ich bereits?

Mit diesen und einigen anderen Fragen habe ich mich intensiver in Minimalismus im Kleiderschrank beschäftigt. 

Noch mehr zum Lesen und Reinschauen: 

 

3 Kommentare zu „#WearTheChange -was ist dir (d)ein T-Shirt wert? + Update: Wie viel ist euch das Shirt denn nun wirklich wert?

    1. Das mit der Einheitsgröße ist in der Tat blöd. Ich habe „large“ bestellt, weil ich dachte, dass Small bei 38/40 zu eng wird. Aber „large“ ist wirklich oversize. Der Stoff ist allerdings wirklich toll, ebenso die Verarbeitung. Und man kann es zur Not auch retournieren. Wollte ich erst machen, aber irgendwie mag ich das so lässig, wie es nun fällt. Passt zu meinem riesengroßen Egg-Shape-Pullover. 😛

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.