Food|Original Unverpackt -macht Verpackungen überflüssig

Hand aufs Herz: Entsorgt ihr überflüssige Verpackungen bereits im Laden oder nehmt besser gleich den Baumwollbeutel mit? Damit ihr gar nicht erst in Versuchung kommt, Plastik- und anderen Verpackungsmüll mit nach Hause zu schleppen, setzt der von Sara Wolf und Milena Glimbovski gegründete Supermarkt Original Unverpackt seit Herbst 2014 auf ein Einkaufskonzept, in dem die Waren ohne überflüssige Verpackungen auskommen.

Die Lebensmittel werden in Spendersystemen aufbewahrt und von den Kunden in ihre selbst mitgebrachten Behältnisse abgefüllt. Alternativ stehen Papiertüten oder Leihbehältnisse zur Verfügung. Das überschaubare Angebot auf rund 70m² umfasst derzeit 530 (überwiegend Bio-)Produkte, die meist aus der Region stammen. So etwa in Kreuzberg geösteter Kaffee oder Berliner Vodka, der selbst gezapft werden kann. Die Renner sind Obst und Gemüse sowie Tofu. Oder das Crunchy-Müsli, das zu Stoßzeiten am Wochenend schon mal knapp werden kann – und genau dann wird es auch ein bisschen eng in den Gängen der ehemaligen Metzgerei.

IMG_4485 copy

Original Unverpackt erfindet das Rad sicher nicht neu und dürfte schon alleine aufgrund des eingeschränkten Sortiments nicht die einzige Einkaufsquelle werden. Aber für alle, die Verpackungsmüll vermeiden und ein wenig in nostalgischem „Tante Emma Laden“-Flair schwelgen möchten, lohnt sich ein Blick – und die Einkaufsbehältnisse nicht vergessen. 😉

Kleiner Tipp für Kaffeejunkies: Wer den eigenen Becher mitbringt, erhält 30% Rabatt.

Adresse:
Original Unverpackt
Wiener Str. 16
10999 Berlin
Öffnungszeiten: Mo. – Sa.   09.30 – 20.00 Uhr
Im Netz: http://original-unverpackt.de

Bildnachweis: Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Original Unverpackt/ Foto (c) Elizabeth Rush

Mehr verpackungsfreie Supermärkte findet ihr auf utopia: Klick.

Anmerkung: Dieser Post enthält keinerlei Sponsoring. Die Idee von Original Unverpackt finde ich allerdings so spannend, dass ich sie gerne vorstellen wollte.

3 Kommentare zu „Food|Original Unverpackt -macht Verpackungen überflüssig

  1. Ich mache das tatsächlich so, dass ich Verpackungsmüll, der weder für Transport noch Lagerung nötig ist, im Laden lasse. Allerdings zugegebenermaßen nicht konsequent. Aber Stoffbeutel habe ich schon immer dabei und ich finde es gut, dass man nun überall für Plastiktüten zahlen muss.

    Gefällt mir

    1. Da werde ich mir mal ein Vorbild nehmen. Der Stoffbeutel ist immer mit dabei, aber routinemäßig packe ich die Sachen so schnell ein, dass ich überhaupt nicht daran denke, überflüssige Verackungen im Laden zu lassen. Wie ein kleiner Alltagsroboter. 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentare machen das Bloggen bunter und ich freue mich, wenn ich hier keine Selbstgespräche führen muss. ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s